Schlagwort-Archive: mit Alkohol

Wir lassen die Korken knallen!

Hallo ihr Lieben,

in wenigen Stunden geht das Jahr 2014 zu Ende.
Es war ein turbulentes Jahr und auch ich möchte es nicht verpassen am Ende noch mal Danke zu sagen.

Danke, dass ihr mir bereits seit 3 1/2 Jahren die Treue haltet.
Danke, dass ihr mir gefolgt seit, als mein Blog Mitte diesen Jahres umgezogen ist.
Danke für die vielen wunderbaren Kommentare auf allen Kanälen.
Danke, dass ihr einfach die besten Leser seit.

Nur für euch köpf ich jetzt ein Fläschchen Sekt bevor ich noch zwei Sätze darüber verliere, worüber ich von Herzen dankbar bin.
Kein richtiges Fläschen, aber ein leckeres. Denn es schmückt meine diesjährigen Silvester-Macarons.
Schwarz wie die Silvesternacht kommen sie daher und verführen euch mit einer zarten Creme aus Heidelbeeren und rotem Sekt.

schwarz, Heidelbeer, Sekt Weiterlesen

[Sponsored Post] Spread some love

Hey ihr Sweethearts,

ich dachte wirklich, ich würde diesen Artikel nie fertig bekommen.
Ich wollte einen wirklich schönen Post rund um die Themen Liebe und Valentinstag schreiben. Und 3 Mal hatte ich bereits einen fast fertigen Artikel. Einen über Sinn und Unsinn des Valentinstags, einen vor allem über den Unsinn des Valentinstags und einen über mich und Mister MU.

Aber keiner dieser Artikel konnte mich zufriedenstellen. Zu persönlich, zu unpersönlich, zu kitschig, zu klischeehaft, zu zynisch. Ich war fast am verzweifeln.
Und dann musste ich an Mister MU denken. Und ich lächelte.

Wir sind eines dieser Pärchen, das von sich behauptet, dass es keinen Valentinstag benötigt. Mister MU ist jetzt nicht so der Gefühlsmensch. Er ist weder kalt noch herzlos, aber er muss eben nicht jedes Gefühl ausgesprochen haben. Ich schon! Und deshalb kann ich mich damit auch nicht auf einen einzigen Tag im Jahr beschränken.
Zudem habe ich in den letzten 918 Tagen gelernt, die Romantik auch dort zu sehen, wo sie nicht ganz so offensichtlich ist:
Nach einem langen Tag heimzukommen und festzustellen, dass er meinen Kram weggeräumt hat, den ich schon seit Tagen von links nach rechts schiebe. Oder dass er Sachen in den Einkaufswagen legt, weil ich sie mag. Die Tatsache, dass er mich bedingungslos bei allem unterstützt. Das sind die wirklich romantischen Facetten unserer Beziehung!
Und ich habe festgestelt, dass diese kleinen Dinge viel mehr wert sind, als ein paar Blumen oder Pralinen.

Weiterlesen

Fruchtig beschwipste Tipsy Berry Muffins (inkl. süßer Verpackungsidee)

Hey zusammen.
Das Wochenende steht vor der Tür! Yeah!
Ich hab eine mittelmäßig anstrengende Woche hinter mir. Ich hab einiges verbloggt (ihr dürft also gespannt sein) und aktuell auch mal wieder gebacken. Diesmal herzhaft und rund um das Thema „Typische Filderprodukte“. Was genau sich dahinter versteckt, erfahrt ihr bald. Warum genau dieses Thema? Es kam mir in den Sinn, als ich mich ein bisschen über den 1.Fildermarkt informiert habe. Dort werden landwirtschaftliche Erzeugnisse, Produkte und Kunsthandwerke aus dem Filderraum gezeigt. Der Markt findet am Sonntag, den 30.Juni von 11:00-18:00 Uhr zwischen Neuhausen und Scharnhausen statt. Ich bin schon wirklich gespannt, was mich dort erwartet. Nun aber mal zurück zu einer anderen Geschichte.
Letzten Sonntag fand ja der Bloggerbrunch in Augsburg statt. Beim letzten Bloggerbrunch in Stuttgart habe ich zeitweilig etwas blöd aus der Wäsche geschaut, weil irgendwie jeder etwas für alle Bloggerinnen und Blogger mitgebracht hatte. Ich natürlich nicht. Das sollte mir diemal nicht passieren.
Alles war von langer Hand geplant und organisiert. Doch dann kam es, wie es kommen musste. Ich hatte ganz vergessen, dass ich in der Woche vor dem Brunch für 4 Tage auf eine Fortbildung musste. Alles was ich fein säuberlich geplant hatte,  fiel in sich zusammen.
Nachdem ich zeitweise mit dem Gedanken gespielt hatte, gar nichts zu machen, kamen mir nach und nach Ideen, was ich ganz kurzfristig noch auf die Beine stellen könnte. Muffins! Muffins gehen immer und man hat viele Spielmöglichkeiten. Auch die Geschmacksrichtung stand schnell fest. Nur wie verpacke ich die einzelnen Muffins, so dass jeder sie ohne viel Sauerei nach Hause mit nehmen kann? Da ging das Chaos erst richtig los, dazu aber weiter unten mehr.