Schlagwort-Archive: Kokos

Wer hat die Kokosnuss geküsst?

Hey ihr Lieben.

Letzte Woche war es endlich so weit!
Der Sommer hielt kurzfristig Einzug in Deutschland. Okay, wirklich nur kurzfristig, denn heute erfriere ich schon fast trotz Jeans und Bluse… Aber trotzdem…
Letzte Woche konnte man sich wirklich nicht beschweren! Ich hab Unmengen an Eis verputzt, mich in der Sonne gebräunt und tatsächlich auch schon unser Freibad eingeweiht.

Zu lauen Sommerabenden gehört für mich ja ein leckerer Cocktail!
In meinem Fall fast immer ohne Alkohol, weil ich einfach so gut wie keinen Alkohol trinke.
Zu meinen liebsten alkoholfreien Cocktails gehört der Coconut Kiss.
Bei diesem Cocktail ist der Name Programm.

Sommer, Urlaub, Coconut Kiss, Kokosnuss

Nicht nur, dass er ziemlich kräftig nach Kokosnuss schmeckt. Nein, die Ananas gibt dem ganzen diesen „First-Kiss“-Kick und die cremigen Komponenten sorgen für die passende Wahrnehmung auf den Lippen.
Dieser Cocktail schmeckt nach Küssen am Meer in einer lauen Sommernacht. Er schmeckt nach einem Kuss nach einen Sprint durch den warmen Sommerregen. Dieser Cocktail schmeckt einfach nach mehr.

Weil man Cocktails – nicht mal die ohne Alkohol – normalerweise nicht frühstückt, habe ich den Cocktail in einen Cupcake umgewandelt. Den Cupcakes gehen immer… IMMER…

Cocktail, alkoholfrei, Ananas, Kokosnuss, Sommer Weiterlesen

Advertisements

Ich back’s mir (…völlig unverfroren)

Hallo ihr Süßen,

gestern ging’s in die nächste Runde „Ich back’s mir“.
Clara hat sich auf Grund des Narzissenfestes ganz viele Torten gewünscht.
Torten sind ja eigentlich voll mein Thema!

Da sich hier bis zum Urlaub alles um das Thema Disney dreht, musste sich auch die Torte diesem Thema unterordnen.

Ausgesucht habe ich mir dafür einen ziemlich aktuellen Film – wenn man Filme von 2013 noch als aktuell bezeichnen kann.
Es geht natürlich um „Frozen“ oder in Deutschland „Die Eiskönigin“.
Gesehen habe ich den Film zu meiner Schande bisher noch nicht, aber ich kenne aus meiner Kindheit das Märchen von Hans Christian Andersen, das als Basis für den Film diente (wenn auch beides doch recht weit von einander entfernt ist). Und ich kenne natürlich den Titel-Song „Let it go“, den zeitweise gefühlt die ganze Welt sang. Weiterlesen

Frühlingshafte Makronen-Nester

Hey ihr Lieben,

ich denke, es ist euch nicht entgangen: Am Sonntag ist Ostern.
Schon seit Monaten kann man im Supermarkt Schokohasen kaufen und eigentlich hätte ich jetzt auch genug davon.
Deswegen habe ich diesmal auch kaum irgendwas thematisch passendes gebacken. Lediglich an der Ich back’s mir-Aktion zum Thema „Osterkuchen“ habe ich mich letzte Woche beteiligt.
Dieser Aktion ist auch das heute Rezept geschuldet.
Denn so wunderbar diese Eier-Rahm-Tartes auch schmecken – man braucht unheimlich viele Eigelbe dafür.
Und da ein Ei eben nicht nur aus jenem Eigelb besteht, hatte ich jetzt noch größere Mengen Eiweiß über, die natürlich auch noch in eine leckere Nascherei verwandelt werden wollten.

Nach kurzer Überlegung habe ich mich für Kokos-Makronen entschieden.
Nur: In meinem Kopf tragen Kokos-Makronen einen riesen großen, leuchtenden „Weihnachten“-Stempel!
Also muss ich sie ein bisschen frühlingshafter machen.
Richtige Optik, richtiger Geschmack – und schon sind Kokos-Makronen so österlich, wie kaum ein andere Gebäck…

Gepimpt habe ich meine Variante mit grüner Lebensmittelfarbe, getrockneter Ananas und Schokoladeneiern.
Ich finde sie wirklich sehr süß und mit unter 30 Minuten Herstellzeit ist es ein Top-Last-Minute-Rezept für die morgen beginnende Osterzeit.

Resteverwertung Eiweiß, Ostern, Kokosnuss Weiterlesen

Ich back’s mir – Roasted Coconut Cake

Hallo ihr Lieben.

Diesen Monat hab ich besonders gut aufgepasst.
Nachdem ich letzten Monat das komplett falsche Thema bei „Ich back’s mir“ erwischt hatte, hab ich diesmal extra noch 2x rüber geklickt. Und es blieb dabei: Lieblingskuchen!

Tastesheriff
Wer jetzt denkt: Super einfaches Thema! Da kann man ja alles machen.
Genau! Und genau da liegt auch der Knackpunkt.
Schließlich backe ich ja nun nicht erst seit gestern. Und in den 2 1/2 Jahren wurde schon so mancher Lieblingskuchen vernascht. Und jeder trug diesen Titel defintiv zu Recht. Beispiele gefällig?

Der Mellow Chocolate Cake ist wohl der saftigste Schokoladenkuchen unter der Sonne und wirklich einfach köstlich.
Die Blueberry Squares sind mega cool: Einfach herzustellen, cremig und fruchtig.
Und der Zitronen-Mascarpone-Gugl ist ein typischer Familienkuchen, der allen schmeckt.

Und jetzt soll ich mir da einfach irgendeinen aussuchen? Nein, das kann ich nicht.
Ich schaffe einfach einen neuen Lieblingskuchen. Wobei…
…ganz neu ist er nicht. Ich hab ihn in der Vergangenheit schon ein paar Mal gebacken, aber auf den Blog schafft er es heute das erste Mal.

Mitgebracht habe ich euch heute einen Roasted Coconutcake.
Die meisten von euch kennen wahrscheinlich den typischen Geschmack von Kokosnuss.
Aber wusstet ihr auch, dass ihr ein ganz neues Geschmackserlebnis schaffen könnt, wenn ihr die Kokosraspeln anröstet? Sie bekommen einen etwas nussigeren, volleren Geschmack.
Das mit der Geschmacksveränderung durchs Rösten ist übrigens mit fast allen Nüssen so. Probiert es doch einfach mal aus!

Kokosnuss, Schokolade, Rührkuchen Weiterlesen