Schlagwort-Archive: Italien

[Sponsored Post] Advent auf Italienisch – Panettone

Ho Ho Ho ihr Lieben,

heute ist schon der 4.Advent. Das bedeutet, es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten. 
Nur noch wenige Tage, um alles Notwendige vorzubereiten und in Stimmung zu kommen.
Das „In Stimmung kommen“ ist dieser Jahr tatsächlich mein größtes Problem. Die weihnachtliche Stimmung will sich nicht so 100%ig einstellen. Aber ich bin jemand, der nur unter Druck gut arbeitet. Wahrscheinlich trifft mich meine Weihnachtsstimmung am Dienstagvormittag wie ein Brett vor den Kopf und dann hüpfe ich singend und tanzend durch die Wohnung…
So bin ich halt…

Für euch habe ich heute aber noch das letzte Rezept aus der Reihe „Advent auf Italienisch“.
Zu Beginn der Beitragsreihe hatte ich euch ein Rezept für Silvester versprochen.
Nach langem hin und her habe ich mich nun doch für den Inbegriff italienischer Weihnachten entschieden. Was für die Deutschen die Weihnachtsgutsle ist für die Italiener der Panettone.
Die lässt sich übrigens auch ganz klasse als Gastgeschenk zu Silvester mitbringen.

Advent auf Italienisch

Weiterlesen

Advertisements

[Sponsored Post] Advent auf Italienisch – Schokoladen-Muskat-Panna cotta mit Heidelbeer-Soße

Hallo ihr Süßen,

schwupp die wupp ist schon der 3.Advent!
Seid ihr schon fleißig an der Planung eures Weihnachtsmenüs? Oder müsst ihr bei dem Gedanken an die Planung nur müde lächeln, weil ihr natürlich schon längst fertig seid?

Für alle, die noch mitten drin stecken, für die habe ich heute im Rahmen meiner Reihe „Advent auf Italienisch“ ein ganz wunderbares Dessert für’s Festtagsessen.
Typisch italienisch und Genuß pur: PANNA COTTA!

Normalerweise tritt diese kleine Sünde in unschuldigem Weiß auf. Meist kombiniert mit leuchtend roten Früchten.
Für die kalte Jahreszeit habe ich mich an einer etwas winterlicheren Variante in warmen Braun und dunklem Violett.

Advent auf Italienisch

Schokoladen-Muskat-Panna cotta mit Heidelbeersauce (4 Portionen)

500ml Sahne
100g Alpenmilchschokolade, grob gehackt
30g 73%ige Schokolade, grob gehackt
1TL Muskat, gerieben
2 Blatt Gelatine
150g Heidelbeer-Fruchtaufstrich (ZUEGG)
150g Heidelbeeren TK
4 EL Orangensaft

Fülle eine kleine Schüssel mit eiskaltem Wasser und weiche die Gelatine darin mindestens 10 Minuten ein.

Währenddessen stellst du einen Topf auf den Herd und erwärmst darin die Sahne.

Wenn die Sahne leicht köchelt, gibst du die gehackte Schokolade dazu und rührst so lange bis sie sich komplett aufgelöst hat.

Jetzt gibst du den Muskat dazu und lässt alles zusammen 15 Minuten köcheln.

Dabei musst du regelmäßig rühren, damit nichts anbrennt.

Nun nimmst du die Gelatine aus dem Wasser und drückst sie aus. Das Wasser kippst du aus und legst die Gelatine wieder in die Schüssel. Als nächstes gibst du 3-4 EL deiner heißen Masse zur Gelatine und löst diese darin komplett auf.

Die Gelatine-Mischung rührst du dann unter den Rest der Masse. Dann kannst du die Masse auf Förmchen verteilen. Ich habe mich für Silikonformen entschieden – das funktioniert super.

Die Förmchen stellst du dann für ca. 2h in den Kühlschrank.

Wenn das Panna cotta fest ist, schnappst du dir einen kleinen Topf und gibst die Heidelbeeren und den Heidelbeer-Fruchtaufstric h hinein. Rühr beides zusammen und erhitze es für einige Minuten.

Gib den Orangensaft dazu und lass das ganze weitere 2 Minuten auf dem Herd.

Währenddessen kannst du das Panna cotta aus den Förmchen lösen. Am Einfachsten geht das, wenn du die Förmchen kurz in heißes Wasser stellt.

Stürz die Förmchen auf Teller und gib einen Soßen-Spiegel drum herum. Ich hab auch noch einen Klecks Soße oben drauf gegeben.

Und dann kannst du dein Festtagsdessert auch schon servieren.

 

Advent auf Italienisch

 

Ich finde dieses Rezept für Weihnachten super praktisch.

Ihr könnt das Panna cotta bereits am Abend vorher kochen und in den Kühlschrank stellen. Und wenn es dann so weit ist, rührt ihr in 5 Minuten die Soße zusammen, drapiert Panna cotta und Soße hübsch auf Tellerchen und nach nicht mal 10 Minuten glänzt ihr als Queen oft he Kitchen.

Denn wer möchte bitte am Weihnachtsabend noch zwischen den Gängen Stunden lang in der Küche stehen statt Weihnachtslieder zu singen und Geschenke auszupacken? KEINER!

Und mit Schokolade liegt ihr tatsächlich bei den meisten Familienmitgliedern richtig.

9 von 10 Menschen mögen Schokolade.
Der 10. Lügt!

So und auch diese Woche könnt ihr wieder einen leckeren Fruchtaufstrich gewinnen.
Passend zum Rezept stellt die FirmaZUEGG heute 4 Gläser des super leckeren (definitiv mein Favorit) Heidelbeer-Fruchtaufstrichs zur Verfügung.

 

 

Natürlich gibt es ein paar Regeln:

  • Hinterlasst mir bis zum 21.Dezember 2013 23:59 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag.
  • Wer den Beitrag auf Facebook teilt, erhält ein weiteres Los
  • Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben, dass ihr hier teilnehmen dürft
  • Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden, dass eure Daten für den Versand des Gewinns an die Firma ZUEGG weitergeleitet wird. Die Daten werden aber nicht gespeichert.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Gewinner. 

Ein leckeres Glas Pfirsich-Fruchtaufstrich erhalten:

Veronika8. Dezember 2013 22:08
Dann versuche ich mein Glück gleich noch einmal bei dieser Verlosung, vielleicht klappt es ja dieses Mal 😉
Liebste Grüße,
Veronika

Karin Lorenz10. Dezember 2013 08:34
Bin gerne dabei und drück mir ganz fest die Däumchen. Habe auch bei fb geteilt.
LG Karin

Teigfabrik14. Dezember 2013 00:33
Genau das richtige für mich! Wir Süditaliener lieben nämlich diesen herrlichen Birnen und Pfirsichsaft, so schmeckt Italien 🙂 das darf dann gern auch aufs Brot (und überall anders hin auch) ❤ 

Herzlichen Glückwunsch!
Bitte lasst mir bis spätenstens 18.Dezember eure Adresse zu kommen, damit euer Gewinn verschickt werden kann.

Während ihr das hier lest, mache ich mir mit 20 anderen Bloggern und Bloggerinnen einen gemütlichen Adventssonntag in Stuttgart.

Und was treibt ihr so Schönes?

Süße Grüße,

Jessi

 

P.S: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Firma ZUEGGVielen Dank!

 

[Sponsored Post] Advent auf Italienisch – Bocconotti mit Zimtcreme & Kirsche

Hallo ihr Lieben,
ich wünsche euch einen wunderschönen 1.Advent. Ab heute starten wir also offiziell in die Vorweihnachtszeit.
Ich liebe diese Zeit und all die Geschmäcker und Düfte, die sie mit sich bringt.  Es ist so schön!
Dieses Jahr gibt es an den Adventssonntagen etwas ganz Besonderes für euch:
Die italienische Firma ZUEGG ist vor einiger Zeit auf mich zugekommen und hat gefragt, ob ich mir eine Kooperation vorstellen könnte. Das Thema „Advent auf Italienisch“.
 

Da ich ein großer Italien-Fan bin und mir die Produkte zusagten, könnt ihr euch auf folgendes freuen:
An jedem Adventssonntag erscheint hier auf dem Blog ein leckeres, italienisches Advents-Rezept.
Die Rezepte sollen euch durch den kompletten Dezember begleiten, weswegen es etwas Leckeres zum Nikolaus, für den Advents-Kaffeetisch, ein Dessert für’s Weihnachts-Menü und etwas Süßes für Silvester geben wird.
Klingt gut? Na dann lasst uns starten.
Nächsten Freitag ist der 6.Dezember. Hier in Deutschland stellen Kinder dann  ihre Stiefel (alternativ Chucks, Halbschuhe, o.ä.) vor die Tür und diese werden vom „Nikolaus“ mit Süßigkeiten und anderen Kleinigkeiten gefüllt.
Auch in Italien gibt’s Süßes und allerlei andere Kleinigkeiten, jedoch bringt es dort San Nicola direkt vor die Schlafzimmertür. Da es kurz darauf (13.Dezember) schon Geschenke zum Fest von Santa Lucia gibt, ist der 6.Dezember in Italien nicht so wichtig, wie in Deutschland.
Trotzdem habe ich etwas für euch, das ihr hübsch verpackt den Kids in die Stiefel stecken oder vor deren Schlafzimmertüren legen könnt. Oder ihr verschenkt sie an Freunde. Oder ihr esst sie einfach selber. Alles wirklich gute Optionen.
Bocconotti kommen aus der Region Apulien und es handelt sich dabei um kleine, gefüllte Teigtaschen, die ein wenig nach Ravioli aussehen – zumindest bei mir.
Apulien, Advent auf Italienisch

Weiterlesen

Kokos-Panna cotta

Hallo ihr Lieben.

Ich schulde euch noch einen Blick auf  mein 4th of July-Dessert von letzter Woche. Es war so unheimlich lecker und sah so süß aus. Eigentlich ist es ja ein italienisches Dessert, aber ich finde die Deko verleiht dem ganzen doch einen sehr patriotischen Touche.

4th of July Dessert


Ich hab die roten und blauen Sternchen für die Deko selbst aus Fondant ausgestochen.

Kokos-Panna cotta

300g Schlagsahne
200g Kokosmilch
1 Päckchen Vanilleextrakt
40g Zucker
2 Blatt Gelatine

Ihr gießt die Sahne und die Kokosmilch in einen Topf und gebt das Vanilleextrakt dazu. Alles gut miteinander mischen. Den Zucker hinzufügen und alles langsam erhitzen. Dann 15 Minuten leicht köcheln lassen. 
Die Gelatine in kalten Wasser quellen lassen.
Etwas von der warmen Flüssigkeit in eine Schüssel geben, die Gelatineblätter aus dem Wasser nehmen und in der Flüssigkeit auflösen. Zurück in den Topf gießen und gut umrühren.
Die Flüssigkeit auf kleine Gläser oder Schalen verteilen und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden fest werden lassen.

Die Menge der Kokosmilch kann je nach persönlichem Geschmack angepasst werden. Ich mag gerne einen intensiven Kokosgeschmack, welchen ich mit diesem Rezept gut hinbekommen habe. Für meinen Liebsten hätte es gerne etwas weniger Kokos sein können. Aber man kann es nicht jeden recht machen 😉

Und wie gefällt euch dieses Dessert? Mögt ihr lieber klassisches Panna cotta oder darf es auch mal eine neue Variante sein?

Süße Grüße,
Jessi