Archiv der Kategorie: Motivtorten

Eine Kommunionstorte in grün und gold

Guten Morgen ihr Lieben,

heute gibt’s mal wieder einen Beitrag ohne Rezept.
Ich möchte euch die Kommunionstorte zeigen, die ich letzte Woche für meinem Bruder gemacht habe.

Kommunionstorte Wolfgang

Beim Designe habe ich mich an seiner Einladung orientiert, die verschiedene Symbole in Gold und Grün Metalic enthielt. Als Basis sollten weiß und Elfenbein dienen.

Nun hab eich den Fehler gemacht und – weil ich irgendwie verplant war – habe bereits vor zwei Jahren auf Messe den Dummie für das Buch gekauft.
Da ich ihn so lange nicht gebraucht habe, habe ich mich natürlich auch nicht mit seinen Abmaßen beschäftigt.
In der Woche, in der ich die Torte gemacht habe, fiel mir dann erst Mal auf, wie groß der eigentlich ist!
Ursprünglich hatte meine Mutter eine deutlich kleinere Torte bestellt, aber da hätte das Buch niemals drauf gepasst!
Also: Immer ordentlich prüfen, was ihr für Dummies zu Hause habt.
Trotzdem konnte ich das ganze noch irgendwie passend machen…

Das Innenleben der Torte ist ein simpler Zebrakuchen.
Den ist das Kommunionskind nämlich mit am liebsten.
Für meine Torte mit 25cm Durchmesser und 10cm Höhe habe ich das 2,5fache Rezept benötigt.

Kleiner Pro-Tipp:
In dieser Größenkategorie dosiert man den Teig dann nicht mehr mit Esslöffeln.
Da wäre man ja ewig beschäftigt.
Ich hab in diesem Fall die Esslöffel durch Schöpfkellen ersetzt. Die sollten aber beide natürlich ein ähnliches Fassungsvermögen haben.
Nehmt weiterhin 2 Schöpfkellen pro Teigschicht, damit ihr entsprechend breite Streifen bekommt.
Ich hatte jeweils nur eine Schöpfkelle genommen und meine Streifen waren doch sehr schmal.

Kommunionstorte grün gold

Der ganze Kuchen war dann noch mit einer dunklen Schokoladenbuttercreme bestrichen, damit der Fondant ordentlich hält.
Die Perlen des Rosenkranzes sind mit einer Mould gemacht, damit sie alle schön gleichmäßig werden. Nur die großen Zwischenperlen sind von Hand geformt.
Das Kreuz ist übrigens eine Kopie seines Rosenkranz-Kreuzes. Ich finde es ja wirklich hübsch – ist mal was anderes.

Mein Bruder hat sich wirklich unheimlich gefreut und auch den Gästen hat die Torte sehr gefallen.

Nächstes Mal gibt’s dann wieder ein Rezept.
Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag.

Süße Grüße,
Jessi

Die Cake Germany 2015

Hallo ihr Lieben,

dieses Wochenende war es wieder so weit!
Die Cake Germany öffnete im wunderschönen Esslingen am Neckar seine Pforten.
Tortenverrückte aus ganz Deutschland werden heute und morgen diese schwäbische Schönheit von einer Stadt besuchen und die Arme voller Preise und/oder Einkäufe verlassen.
Ihr seht schon: Ich liebe Esslingen!
Die Tatsache, dass es mehr oder weniger vor meiner Tür liegt, hat mich im letzten Jahr dazu bewogen an der Cake Germany teilzunehmen.
Ihr erinnert euch weder an die Cake Germany 2014, noch an mein Schaustück oder irgendetwas anderes? Dann lest ihr am besten hier noch mal die Zusammenfassung.

Dieses Jahr hat es mir, durch die Hochzeit meiner Schwester Ende Oktober, leider nicht für die Teilnahme gereicht. So ein Schaustück muss perfekt sein. Da braucht so manch einer (also ich *hüstel*) locker mal 4 Wochen.
Nichts desto trotz: ein Besuch ist Pflicht!
Und deswegen war ich gestern Morgen gleich zu Veranstaltungsbeginn mit meiner lieben Freundin Christina vor Ort und kann euch schon meine Favoriten der verschiedenen Kategorien zeigen.

Kategorie A: Hochzeitstorten

Collage Cake Germany 2015 A Hochzeitstorten

Kategorie B: Dekorierte Festtagstorte zum Thema „Weihnachten“

Collage Cake Germany 2015 B Festtagstorte Weihnachten

 

Kategorie C: Geschnitzte 3D-Torte

Collage Cake Germany 2015 C Geschnitzte 3D-Torte

Kategorie D: Zuckerfloristik zum Thema “Ikebana”

Collage Cake Germany 2015 D Zuckerfloristik

Kategorie E: Dekoratives Element zum Thema “Mythische Wesen

Collage Cake Germany 2015 E Dekoratives Element

Kategorie F: Mehrstöckige Torte nach freier Themenwahl (Freestyle)

Collage Cake Germany 2015 F Mehrstöckige Torte

Das sind natürlich nur ein paar wenige Torten aus den jeweiligen Kategorien.
Es lohnt sich also morgen den Weg nach Esslingen anzutreten und sich jedes dieser ausgestellten Kunstwerke mit all seinen Details -und daran haben die Tortenkünstlerinnen und -künstler definitiv nicht gespart – anzuschaun.
Heute Morgen werden die Torten dann auch schon bewertet sein und sind dann mit ihrer jeweiligen Wertung gekennzeichnet.

Also schaut doch einfach mal vorbei und lasst euch von der Kunst Torten zu dekorieren faszinieren…

Süße Grüße,
Jessi

Eine Torte für die Hobbygärtnerin

Hey Sweethearts,

heute hab ich hauptsächlich Bilder für.
Ich zeige euch mein letztes Tortenprojekt.
Eine Gartentorte als Geschenk für Mister MUs Großtante – eine leidenschaftliche Hobbygärtnerin!
Entstanden ist es kurz vor der großen Hitzewelle, worüber ich nicht gerade undankbar bin.
Wenn ich sehe, wie schön sich der Sommer gerade entwickelt, hab ich etwas Sorge, dass es im Oktober immer noch so heiß sein könnte.
Da steht dann nämlich mein bisher größtes Tortenprojekt – die Hochzeitstorte meiner Schwester – an.

Garden Cake
Weiterlesen

„Typisch“ kann ja jeder!

Hey ihr Lieben,

„Typisch kann ja jeder“ – genau das habe ich mir bei der heutigen Motivtorte gedacht.
Die war nämlich für die Babyparty meiner lieben Freundin Anna gedacht.
Und wie sieht so ne typische Babyparty-Torte aus? Schühchen, Lätzle, Teddybär!
Oder eben auch ganz furchtbar gruselig. Ein paar besonders grausige Varianten gibt’s hier bei Cake Wrecks!

Nach einem kurzen Gespräch stand fest, dass es definitiv keine typische Babytorte werden sollte.
Schließlich steht die werdende Mama nicht auf so was und das Baby hat eh nix davon.
Also sollte es eine Torte ganz für die werdende Mama werden!
Und so wählten die liebe Miri und ich für den Mini Sweet Table das Thema „Harry Potter“.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Weiterlesen

Meine 10 persönlichen Tipps & Tricks für euer Fondant-Törtchen

Hallo ihr Sweethearts,

ich zeige hier ja immer wieder gerne meine Torten und freue mich immer riesig, wenn ich eure Fragen dazu beantworten kann.
Auch von von Seiten meiner Blogger-Kolleginnen und -Kollegen gibt es immer wieder Fragen zu diesem Thema. Deshalb habe ich Anfang des Monats gemeinsam mit der lieben Mareike von Zuckerschnee beim Foodbloggercamp in Reutlingen eine Session zum Thema „Törtchen mit Fondant eindecken“ gegeben.

Schon in der Vorbereitung zeigte sich: „richtige“ Arbeitsmethoden gibt’s so viele wie es (Hobby-)Bäcker gibt und mit allen kommt man mehr oder weniger zum Ziel.
Da ich aber auf unser Handout sehr viel positive Rückmeldung bekommen habe, dachte ich, könnte ich es vielleicht auch mit euch teilen!
Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen…

10 Tipps & Tricks für Fondant

1. Einer für alle?

Die perfekte Torte beginnt schon beim Einkaufen. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Marzipanqualitäten – fest, weich, farbig, weiß. Abgesehen davon, dass die Qualität eines 0,99€-Fondants aus dem Supermarkt etwas zweifelhaft ist, kommt es vor allem darauf an, womit du am besten umgehen kannst. Also probiere zu Beginn möglichst viele verschiedene Fondants, um den Besten für dich zu finden.

Je nach Verwendungszweck gibt es auch verschiedene Arten von Fondant:
Das meiste ist normaler Rollfondant. Dieser wird zum Eindecken, Ausstechen und andere einfache Formen genutzt.
Blütenpaste lässt sich sehr dünn ausrollen und härtet ordentlich aus. Daraus stellt man Blüten und sehr feine Dekorationen her.
Modellierfondant ist eine Mischung aus Blütenpaste und Rollfandt. Er lässt sich sehr lange verformen, sobald man ihn aber ruhen lässt, trocknet er sehr schnell. Dieser Fondant eignet sich deswegen sehr gut für Figuren.

2. Gut Lagerung ist alles

Fondant sollte immer luftdicht, lichtgeschützt und gekühlt gelagert werden.
Vor allem luftdicht ist wichtig, um zu verhindern, dass der Fondant austrocknet. DAs Austrocknen geht leider auch wirklich sehr schnell. Deswegen gilt auch während der direkten Verarbeitung: der Fondant, der aktuell nicht benötigt wird, sollte in Frischhaltefolie oder einem Zipperbeutel aufbewahrt werden.

3. Auf die Basis kommt es an

Um am Ende eine schöne Torte zu zaubern, muss man schon am Anfang alles richtig machen. Es empfehlen sich stabile Teige (ein zu luftiger Biskuit kann das Gewicht des Fondants eventuell nicht tragen) und fondantstabile Cremes. Fondantstabile Cremes haben einen niedrigen Wassergehalt, z.B. Amerikanische Buttercreme.
Außerdem ist es wichtig, dass die Torte möglichst schon von Haus aus gerade ist. Dafür nutzt man am besten die Isoliermethode. Die Form wird mit einem Ring aus Alufolie, in die nasse Küchentücher gelegt wurden, isoliert, um ein ungleichmäßiges Hochbacken zu verhindern.
Bevor es mit dem Dekorieren losgeht, wird die Torte mit Buttercreme oder Ganche eingestrichen. So werden Krümmel gebunden und die Oberfläche geglättet. Dies ist notwendig, um eine glatte Fondantdecke zu erhalten.

4. Nicht nur der Kuchen muss vorbereitet sein…

Um – vor allem in hellen Fondants – dunkle Fusseln zu vermeiden, empfehlen sich helle Shirts zum Arbeiten. Wascht euch die Hände ordentlich und trocknet sie am besten mit einem Küchenpapier ab.
Wischt auch eure Arbeitsfläche noch einmal grünlich ab.
Fettet eure Hände eventuell mit etwas Fett ein und legt los.
Um ein Ankleben des Fondants auf der Arbeitsfläche zu verhindern, könnt ihr dort ganz dünn etwas Stärke verteilen.

Stärke, Rollholz, Glätter, Fondant, Motivtorten Weiterlesen