Archiv der Kategorie: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Easy Peasy Haselnuss-Trüffel

Einen wunderschönen Sonntag Mittag wünsche ich euch.

Heute gibt es ein ganz schnelles Rezept, das so gut wie immer passt.
Egal ob als Mitbringsel zur Essens-Einladung oder zum Kaffee, als Geschenk zum Geburtstag, Muttertag, Ostern oder Weihnachten.
Oder einfach so zum selber naschen.
Und die einzige Sache auf dieser Welt, die so flexibel ist, das sie immer passt, ist: SCHOKOLADE!

Heute kommt die Schokolade in Form von zart schmelzenden Pralinen daher, die sich mit knackigen Haselnüssen zusammen getan haben.
Ich merke gerade, dass ich wie die Hanuta Werbung klinge!
Das war keine Absicht…
Aber zurück zum Thema. Diese Trüffel sind in unter einer Stunde gemacht und mindestens genau so schnell vernascht.
Also nix wie los.

Haselnuss-Schokoladen-Trüffel, Pralinen selbstgemacht, Rocher, Haselnuss-Trüffel Weiterlesen

Advertisements

Feinste Marzipan-Pralinen für Pistazienliebhaber

Hallo ihr Lieben,

so, jetzt bin ich wieder im Land.
Nachdem die Vorweihnachtszeit und Weihnachten an sich, einfach unheimlich anstrengend war, hab ich mir zusammen mit meinem Freund, seiner Familie und meiner Schwester 2 Tage Shopping in Italien gegönnt. Ach, war das schön, so ohne Internet, Freunde, Familie (also zumindest ohne so viel Famile) und all diese Dinge. Einfach mal nur nach uns schauen und Unmengen an gutem italienischem Essen verdrücken.
Schließlich haben wir ja über die Feiertage nicht schon genug gefuttert.

Und nachdem ich mich jetzt vom Essen und der langen Fahrt ausgeruht habe, gibt’s für euch noch ein hübsches, kleines Rezept.
Es sind die leckerste Pralinchen überhaupt.
Und angesichts der Tatsache, dass ich sie bestimmt schon 20 Mal gemacht habe, wundere ich mich, dass sie es noch nicht auf den Blog geschafft haben.

Pistazienmarzipan, Pralinen, Geschenke aus der Küche Weiterlesen

Kleines DIY für ein Tassenkuchen-Set aka Brownie in a mug

Hey ihr Lieben,

seit ich mich intensive mit Lebensmitteln beschäftige, versuche ich immer mehr auf Tütenprodukte und ähnliches zu verzichten.
Und ich kenne viele, denen es genau so geht.
Das hat scheinbar auch die Industrie bemerkt.
Und deswegen versuchen sie nun einfach noch mehr Dinge in Tüten zu stecken und auf den Markt zu schmeißen.
So kann man seit einer Weile sogar ein Tütchen für Tassenkuchen erwerben – und die Leute lieben das Zeugs!
Ich bin ein Fan von Tassenkuchen – aber eben nicht von Päckchen.
Und deswegen verfolgt ein Teil meiner Weihnachtsgeschenke dieses Jahr auch den Plan, die Tütchen für Tassenkuchen ganz langsam aber sicher zu eliminieren.
Teuflisch, nicht?

Brownie in a Mug, Schnelles Weihnachtsgeschenk, DIY, Last Minute Weiterlesen

[Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft] Sahne-Karamell-Bonbons

Hallo ihr Süßen,

lange war es hier nun sehr still und das tut mir tatsächlich in der Seele weh.
Irgendwie möchte ich aktuell zu viele Dinge gleichzeitig und habe ein bisschen aus den Augen verloren, was wirklich wichtig ist. Zusätzlich befinden wir uns gerade mitten in der 5.Jahreszeit, was meine Freizeit noch ein Stückchen weiter eingrenzt.
Es wird noch ein paar Wochen dauern bis ich meinen vorläufigen Rhythmus für 2014 gefunden habe, aber ich hoffe, dass der Rhythmus für den Blog ab heute wieder ein regelmäßiges Aufploppen von neuen, leckeren Rezepten ist.

Und deswegen starte ich jetzt auch ohne weitere Reden mit dem heutigen Rezept: hausgemachte Sahne-Karamell-Bonbons. Allererste Sahne sag ich euch ☺
Kurz vor Weihnachten hat der Backbube einen regelrechten Hype um die super süßen Gugl -in jeder Größe- ausgelöst. Jeden Tag gab es in seinem Gugelhupf-Adventskalender ein anderes, leckeres Rezept. Egal ob Marshmallow-Gugels, Dinkelsemmel-Gugelhüpfe oder Cranberry-Butter-Gugelhüpfe – es gab einen Gugelhupf für jeden Geschmack!
Und als ich dann so um das Rezept für meine Sahne-Karamell-Bonbons geschlichen bin (das Rezept hab ich übrigens in dem Buch Süsse Verführung: Konfekt, Pralinen & Bonbons* gefunden), kam mir die Idee, dieser Bonbons in Gugelform zu fabrizieren. Da ich eine Form für ganz, ganz kleine Gugl habe, passte das in meinem Kopf sehr gut.

Die Realität war am Ende jedoch, dass selbst meine ganz kleinen Gugl einfach als Bonbon ungeeignet waren. Ich sag mal, als Erwachsener hat man das noch irgendwie hinbekommen, aber Kinder hätten keine Chance gehabt. Beim Nächsten mal, werde ich mir entweder eine noch kleinere Pralinenform zulegen oder die Bonbon-Masse einfach ausgießen und in Stücke schneiden. 

Was ihr aus diesem Rezept macht, ist mal wieder, wenn überhaupt, durch eure Fantasie begrenzt. Und damit ihr dann auch endlich loslegen könnt, gibt’s jetzt endlich das Rezept.

selbstgemacht, Geschenke aus der Küche

Weiterlesen

[Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft] Hibiskussirup – Das dekadente Silvester-Mitbringsel

Hallo ihr Lieben,

na, habt ihr Weihnachten und die anschließenden Feiertage gut rum gebracht? Wurdet ihr reichlich beschenkt und habt viel Zeit mit euren Liebsten verbracht?
Wie wunderbar!!!
Ich habe in dieser Zeit fast die kompletten Familien von mir und Mister MU gesehen, viel gelacht und lecker gegessen. Beim Gedanken an Omas Schweine-Lendchen (eingerieben in Walnuss-Pesto und umwickelt mit Speck) läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen.
Und dann kam das Beste: Wir sind heute Nacht aus Italien zurückgekommen! Am 27&28.Dezember haben wir die Läden in Italien leer geshoppt. Mit dabei: Meine 10-jährige Schwester, die unbedingt mal nach Italien wollte. Da kann nicht mal Santa Claus nein sagen 😉
Es war wirklich toll. Wir hatten fast frühlingshaftes Wetter und die Pizza war wie immer genial.

Was mir aber während der Feiertage sehr gefehlt hat, war mein Blog. Ich kam weder zum Backen noch zum Bloggen. Der PC war gefühlte 100km entfernt. Das tat zwar einerseits manchmal auch gut, aber es gibt doch so viele schöne und leckere Dinge, die ich euch unbedingt zeigen möchte!

Und deswegen gibt’s heute noch ein tolles Mitbringsel zu Silvester.
Oft sieht man bei Kochsendungen wie „Das perfekte Dinner“, dass die Gastgeber Hibiskusblüten in Sirup in ihren Aperitif (meist schnöder Sekt) packen. Das sieht hüsbch aus und gibt noch einen außergewöhnlichen Geschmack. Leider kostet ein kleines Glas dieser Blüten in Sirup meist 10 Euro und mehr.
Im Herbst bin ich auf einem Markt über getrocknete Hibiskusblüten in Bio-Qualität gestolpert. Die mussten natürlich gleich mit. Da ich die Blüten im Glas nicht mag, aber der Geschmack super ist, hab ich daraus einfach einen Sirup gekocht. Als Inspiration diente mir das Rezept von Barbaras Spielwiese.

Geschenke aus der Küche, Silvester

Weiterlesen