Archiv der Kategorie: Klein & Handlich – Gebäck

Die Sache mit den Trends und ein Rezept für leckeres Icecream Bread

Hallo Sweethearts.

Ständig gibt es neue Sachen auf dieser Welt. So viele neue Eindrücke.
Und fast so schnell, wie ein neuere Trend entsteht, wird etwas „gehypt“.
Da ist es ganz egal, ob Film, Serie, Auto oder Food. Macht es einer, machen es alle. Hat es einer, haben es alle.
Prinzipiell haben Dinge, die gehypt werden, meist eine recht abschreckende Wirkung.
Ich hab viele Filme nicht gesehen, weil mir einfach der ganze Wirbel, der um diese Filme gemacht wurde, zu viel war.
Klingt doof, ist aber einfach so.
Wie ist das bei euch? Macht ihr Trends mit und schaut euch die heiß gehandelten Filme an? Oder seid ihr vielleicht sogar die, die die Trends setzen?

Bei einem Thema lasse ich mich jedoch nicht durch diese Hypes und das ganze Tam Tam von neuen Trends und Ideen abbringen.
Und das ist natürlich beim Thema Food.
Ich muss einfach wissen, was andere Leute an neuen Zutaten / Rezepten reizt.
Ist es der neue heiße Scheiß auf meinem Speiseplan? Oder doch eher eine einmalige Angelegenheit (Hello Green Smoothie!)?
Bei Essen bin ich immer gerne vorne mit dabei!

Also bin ich immer auf der Suche nach den neusten Foodtrends und Ideen.
So entstanden bereits Cronuts, Mini Pies im Mason Jar Deckel und Energy Balls in meiner Küche.
Und auch diese Woche hab ich mich mal wieder an etwas Besonderes gewagt.
Auf Pinterest bin ich über das Icecream Bread gestolpert. Ja, ihr habt richtig gelesen: Eiscreme Brot!

Süßes Brot, Resteverwertung, nur 2 Komponenten Weiterlesen

Himbeer-Mojito-Pavlovas – Ganz ohne Alkohol & trotzdem unwiderstehlich

Hallo ihr Lieben.

Manchmal,da hat man eine Idee.
Man weiß nicht genau, wo sie hergekommen ist. Tatsache ist aber: Sie wird nicht mehr weggehen.
Außer man setzt diese Idee in die Tat um.

Eine dieser Ideen hat mich Anfang der Woche überfallen…
Ich wollte von jetzt auf gleich Himbeer-Mojito-Pavlovas!
Nun ist es so: Ich war bisher kein Fan von Pavlovas. Und Mojito mag ich eigentlich auch nicht!
Ich kann mich auch nicht erinnern, irgendwo ein solches Rezept gesehen zu haben.
Also woher zur Hölle hatte ich nur diese fixe Idee?
Keine Ahnung…
Aber es hilft ja nix…
Die Idee ging mir nicht mehr aus dem Kopf, also musste sie in den Ofen.

Und was soll ich sagen?
Sie sind toll! Und so lecker!
Ich hab sie gestern mit zum Tortenstammtisch bei Bake a Wish genommen und auch dort waren alle begeistert.
Der saure Sirup und das frische Obst bilden einen super Kontrast zum zuckersüßen Baiser. Und die Minze rundet das ganze perfekt ab.

Weiterlesen

Frühlingshafte Makronen-Nester

Hey ihr Lieben,

ich denke, es ist euch nicht entgangen: Am Sonntag ist Ostern.
Schon seit Monaten kann man im Supermarkt Schokohasen kaufen und eigentlich hätte ich jetzt auch genug davon.
Deswegen habe ich diesmal auch kaum irgendwas thematisch passendes gebacken. Lediglich an der Ich back’s mir-Aktion zum Thema „Osterkuchen“ habe ich mich letzte Woche beteiligt.
Dieser Aktion ist auch das heute Rezept geschuldet.
Denn so wunderbar diese Eier-Rahm-Tartes auch schmecken – man braucht unheimlich viele Eigelbe dafür.
Und da ein Ei eben nicht nur aus jenem Eigelb besteht, hatte ich jetzt noch größere Mengen Eiweiß über, die natürlich auch noch in eine leckere Nascherei verwandelt werden wollten.

Nach kurzer Überlegung habe ich mich für Kokos-Makronen entschieden.
Nur: In meinem Kopf tragen Kokos-Makronen einen riesen großen, leuchtenden „Weihnachten“-Stempel!
Also muss ich sie ein bisschen frühlingshafter machen.
Richtige Optik, richtiger Geschmack – und schon sind Kokos-Makronen so österlich, wie kaum ein andere Gebäck…

Gepimpt habe ich meine Variante mit grüner Lebensmittelfarbe, getrockneter Ananas und Schokoladeneiern.
Ich finde sie wirklich sehr süß und mit unter 30 Minuten Herstellzeit ist es ein Top-Last-Minute-Rezept für die morgen beginnende Osterzeit.

Resteverwertung Eiweiß, Ostern, Kokosnuss Weiterlesen

Ich back’s mir: (Oster)Eier-Rahm-Tartes

Hey ihr Zuckerschnuten,

ach, wie die Zeit vergeht! Schon wieder ist ein Monat um…
Aber ein Gutes hat das Ganze ja: Es ist wieder Zeit für „Ich back’s mir“.


Diesen Monat hat sich die liebe Clara das Thema „Osterkuchen“ ausgesucht.
Wie passend – schließlich steht Ostern ja schon direkt vor der Tür.

Nachdem ich das Thema „Osterkuchen“ kannte, gab es für mich nur eine wirklich wichtige Sache: Der Hauptdarsteller des Rezepts musste Ei sein!
Das Ei ist für mich einfach so österlich (Gibt’s das Wort überhaupt???) wie sonst nix.
Und das, obwohl eigentlich gar keiner so genau weiß, wieso das Ei zu Ostern so all gegenwärtig ist.
Es ist wie immer im Leben: Theorien gibt es viele, genaues wissen tut keiner!
Tatsache ist aber trotzdem, dass kein Hase, kein Lamm oder sonst irgendetwas dem Ei bei mir den Rang ablaufen kann… Weiterlesen

Wir lassen die Korken knallen!

Hallo ihr Lieben,

in wenigen Stunden geht das Jahr 2014 zu Ende.
Es war ein turbulentes Jahr und auch ich möchte es nicht verpassen am Ende noch mal Danke zu sagen.

Danke, dass ihr mir bereits seit 3 1/2 Jahren die Treue haltet.
Danke, dass ihr mir gefolgt seit, als mein Blog Mitte diesen Jahres umgezogen ist.
Danke für die vielen wunderbaren Kommentare auf allen Kanälen.
Danke, dass ihr einfach die besten Leser seit.

Nur für euch köpf ich jetzt ein Fläschchen Sekt bevor ich noch zwei Sätze darüber verliere, worüber ich von Herzen dankbar bin.
Kein richtiges Fläschen, aber ein leckeres. Denn es schmückt meine diesjährigen Silvester-Macarons.
Schwarz wie die Silvesternacht kommen sie daher und verführen euch mit einer zarten Creme aus Heidelbeeren und rotem Sekt.

schwarz, Heidelbeer, Sekt Weiterlesen