Archiv der Kategorie: Herzhaftes

Wenn der Mann backt: Laugenbrötchen

Guten Morgen ihr Lieben.

Na, kann man schon fit sein?
Ich bin schon ein Weilchen wach. Gerade genau so lange, dass ihr jetzt diesen Post hier lesen könnt.
Normalerweise entstehen meine Posts über mehrere Tage.
Es wird überlegt, gebacken, fotografiert, bearbeitet, geschrieben und irgendwann veröffentlicht.
Das hab ich eigentlich auch die ganze Woche so durch gezogen.
Den Post, der daraus entstanden ist, gibt’s aber erst ein anderes Mal.
Denn es ist ein Post für den ich mich mit Christina von Christinas Catchy Cakes zusammen getan habe. Und ihr kam diese Woche leider das Leben dazwischen.
Christina ist meine persönliche Superwoman, was ihr Organisationstalent angeht. Sie kriegt an einem Tag mehr erledigt, als ich mir überhaupt vorstellen kann.
Wenn sie also sagt, sie schafft es nicht, dann hätten es nicht mal die Avengers hin bekommen.

Weil ich aber ab heute unbedingt wieder bloggen möchte, musste ich halt kurzfristig umdisponieren.
Gott sei Dank war ich in den letzten Monaten in der Küche nicht so faul, wie am PC und so finden sich auf meinem Server rund 20 blogbare Shootings.

Heute starte zeige ich euch aus dieser Liste den Liebling meines Mannes: Laugenbrötchen.
Vor knapp einem Jahr wollte Mister MU sich mal selbst an seinen heißgeliebten Laugenbrötchen versuchen.
Wir haben das Internet durchforstet und sind über das gelingsichere Rezepte von Herr Grün gestolpert.
Es gab eine kurze Einweisung in Sachen Backen von mir und seit her zaubert der Mann in schöner Regelmäßigkeit super leckere Laugenbrötchen für uns und unsere Freunde.
Bei mir werden die übrigens nix! Keine Ahnung warum, aber ich versau die Brötchen mit genau so schöner Regelmäßigkeit, wie der Mann sie bäckt…
Aber was der Mann kann, das könnt ihr schon lange…

Laugenbrötchen, Brötchen selber machen, Laugengebäck Weiterlesen

Advertisements

Urlaub auf Knopfdruck mit den Snack-Tortillas Calorifugo!

Hey ihr Lieben,

manchmal passiert es. Einfach so!
Ihr probiert etwas und mit einem Schlag dreht sich alles nur noch um einen einzigen Gedanken:
Die Kokosnuss schmeckt nach dem letzten Urlaub.
Die Brezel schmeckt nach Heimat.
Und die Schokolade nach einem Besuch bei Oma.
In ganz seltenen Fällen lässt uns ein Geschmackserlebnis an Dinge denken, die wir eigentlich gar nicht wirklich kennen.

So ging es mir, als ich die „Fireproof“-Nussmischung von nutcapitol probiert habe. Mit einem Schlag war ich in Gedanken in Mexiko – einem Ort an den es mich in meinem bisherigen Leben noch nicht verschlagen hat.
Die Mischung schmeckt würzig, scharf und doch unheimlich harmonisch.
Ich hatte das warme Gefühl von Sonne auf der Haut und den Geschmack von Urlaub im Mund. Die schärferen Nuancen der Chili prickeln im Mund, während der schwarze Pfeffer am Gaumen kitzelt. Der feine Geschmack von Salsa und Kaffee rundet das alles perfekt ab.

Und eben weil mich diese Nussmischung gedanklich auf der Stelle nach Mexiko schickt, musste ich sie für mich selbst passend interpretieren.
Und so landete ich nach einigen Überlegungen bei Tortillas und Käse.
Das passende Basisrezept für mexikanische Tortillas lieferte mir die wunderbaren Zorra.
Dann  konnte es ja los gehen.

Tortilla-Häppchen mit würzigem Nussmix und Käse Weiterlesen

So schmeckt der Herbst: Walnuss-Cracker mit Parmesan und Kreuzkümmel

Hey ihr Süßen (oder heute eher Snackliebhaber?),

Heute ein Post zu später Stunde. Hier ist ganz schön was los…
Vor Kurzem hatte ich euch ja die leckeren Walnuss-Krokant-Pralinen gezeigt, die ich für die aktuelle Snack-Challenge von California Walnut Commission gezaubert hatte.
Schon in diesem Bericht hatte ich erwähnt, dass ich zu gerne etwas ganz Ausgefallenes mit den Walnüssen gezaubert hätte. Und dann hab ich es einfach gemacht!
Ich hatte noch einen Rest von den Walnüssen zuhause und habe diese einfach mal ganz herzhaft in Szene gesetzt.
Als Basis diente mir dafür mein Olivenöl-Cracker-Rezept aus der letzten PamK-Runde.

Weiterlesen

Zusammen schmeckt’s besser: Kräutersalz

Hallo ihr Lieben.

Heute gibt’s das letzte Rezept aus meinem „Zusammen schmeckt’s besser“-Tauschpaket.
Meine Faustregel bei diesen Aktionen ist, dass 4 Leckereien immer ein gutes Maß sind. Und am besten sind es 4 grundlegend unterschiedliche Dinge.
Nachdem ich also Cracker, Kuchen und Raspberry-Limes eingepackt hatte, stellte sich die Frage nach Leckerei Nr. 4.
Bei der Bloggertauschbörse hatte ich mit der lieben Sonja von The Whitest Cake Alive einen Büchertausch gemacht und dabei ein Buch der Kreativen Manufaktur mit Geschenken aus der Küche bekommen.

Bereits beim ersten Durchblättern bin ich an dem Rezept für ein Kräutersalz hängen geblieben. Bilder von leckeren Grillabenden, Salaten, leckerem Fisch und vieles mehr kam mir in den Sinn.
Und weil alles zusammen mit etwas Kräutersalz gleich viel besser schmeckt, passt es perfekt in mein PamK-Paket.

Weiterlesen

Zusammen schmeckt’s besser: Olivenöl-Cracker

Hallo ihr Lieben.

Diese Woche war es wieder so weit: Eine neue Runde Post aus meiner Küche.
Diesmal mit dem sehr weit gefassten Thema: Zusammen schmeckt’s besser. Getauscht wird/wurde vom 23.-30.Juli.
Zusammengewürfelt wurde ich diesmal mit der lieben Jessica (hihi, ich find’s echt lustig) von Be Veggie – Going vegan. Wie der Blogname bereits vermuten lässt, ist Jessica Veganerin. Zudem hat sie eine Haselnussallergie.
Mein erster Gedanke: Oh, mein Gott. Das schaff ich niemals!
Dann hab ich tief durchgeatmet und mir überlegt, was ich denn machen wollen würde, wenn ich könnte.
Letztendlich habe ich zwei Rezepte veganisiert und zwei von Haus aus vegane Rezepte dazu genommen.

Als erster Rezept möchte ich euch heute die Olivenöl-Cracker zeigen. Die Idee, Cracker ins Paket zu packen, hatte ich von Anfang an. Aber aus was macht man Cracker, wenn man weder Milch, noch Butter, noch Ei, noch Käse verwenden darf?
Ich hab dann ein bisschen recherchiert und am Ende ein Rezept nach meinen Vorstellungen abgewandelt.
Das Originalrezept habe ich auf Küchengötter.de gefunden.
Ihr bekommt aber meine angepasste, vegane Variante.

vegan

Weiterlesen