Red Velvet Cake im patriotischen Kleidchen

Hallo ihr Lieben,

was war das denn bisher für ne Woche?
Wettertechnisch hatten wir ja alles: Nebel, kalt, Regen, Sturm, Sonne, Hitze – man ist defintiv immer falsch angezogen.
Auch beruflich war es diese Woche ein auf und ab. Es laufen viele Projekte gleichzeitig und in so mancher Situation war ich sehr froh „nur“ ein Projektmitarbeiter zu sein…
Ganz witzig fand ich aber die Szenen, die sich am Dienstag nach diesem Tweet abspielten

Die liebe Annkathrin von Kochblog Action meldete sich bei und bat mir doch tatsächlich frisch gebackene Kekse an! Ganz reale! Einzige Bedingung: Ich musste sie in Karlsruhe abholen – am besten beim Bloggerstammtisch! Jetzt passte an diesem Tag irgendwie alles. Mein Training fiel aus, Mister MU war in der Schule und zu Hause gab’s nichts zu tun, was nicht auch noch am Mittwoch hätte erledigt werden können. Nach kurzer Rücksprache mit Mister MU („Ist das ne bekloppte Idee?“ „Ja schon, aber wenn du Lust drauf hast!“ Ja, okay. Ich glaub, dann fahr ich.“ “ Viel Spaß. Fahr vorsichtig“) entstand dann dieser Tweet

Und anderthalb Stunden später verbrachte ich einen tollen Abend mit den lieben Karlsruher Bloggern und einer Portion sagenhaft guter Kekse. So bald das Rezept online ist, verlinke ich es hier. Aber vorsicht: Suchtgefahr!

Was diese Geschichte mit dem heutigen Rezept zu tun hat? Rein weg gar nix! Aber sie musste unbedingt niedergeschrieben werden.
Schließlich zeigt es mal wieder, dass wir Blogger nicht nur im Netzt miteinander verbandelt sind.

Aber jetzt wollt ihr sicher wissen, ob es heute überhaupt noch ne Rezept gibt.
Türlich! Schließlich startet heute die neue Runde „Ich backs mir“ bei der lieben Clara.

Und da in wenigen Tagen der 4.Juli ist – ein für mich, als Amerikaner, doch ein sehr erwähnenswertes Datum – dachte ich, ich nutze das Thema „Rührkuchen“ schon mal für ein bisschen Patriotismus. Es gibt also heute Rührkuchen in amerikanischen Nationalfarben aka Red Velvet Cake mit Weißer Schokolade und blauen Zuckersternchen.

roter Samt, 4th of July, America

Red Velvet Cake (1,1l Form)

Für den Teig (angelehnt an ein Rezept aus „Süße Sünden„*)

90g Butter
200g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
2 TL Kakaopulver
rote Lebensmittelfarbe (am besten flüssig)
225g Mehl
1 Prise Salz
180ml Buttermilch
1 EL Weißweinessig
1 TL Natron

Für die Dekoration

250g weiße Schokolade
blaue Zuckerstreusel in Sternchenform

Den Backofen auf 190°C vorheizen.
Die Butter, den Zucker und das Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und schaumig schlagen.
Die Eier einzeln zugeben und gut untermischen.
Das Kakaopulver mit der Lebensmittelfarbe mischen und zum Teig geben.
Ich habe übrigens Pastenfarbe verwendet. Diese hab ich mit kleinen Mengen Wodka verflüssigt und dann unter das Kakaopulver gerührt. Funktioniert auch…
Das Mehl mit dem Salz mischen und abwechselnd mit der Buttermilch unter die Masse rühren.
Das Natron mit dem Essig mischen – VORSICHT, das schäumt etwas! – und ebenfalls gut unter den Teig rühren.
Den Teig in die Form geben und ca. 1 Stunde backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren, dass der Kuchen durch ist.
Gut auskühlen lassen.

Ihr habt jetzt zwei Möglichkeiten:
1. Ihr glasiert den Kuchen mit der weißen Schokolade und streut die Zuckersterne auf die noch feuchte Schokolade.
2. Ihr steht auf Schokolade und gebt eurem Kuchen ein ganz besonderes aussehen. Diese Variante funktioniert aber nur bei Silikonformen.
Wascht die Form sauber aus und trocknet sie ab.
Temperiert eure Schokolade und füllt sie in die Silikonform. Klopft die Form ein paar mal auf die Arbeitsfläche, damit die Luftblasen raus gehen. Jetzt packt ihr den Kuchen wieder in die Form und drückt ihn in die Schokolade. Zieht die Wandungen etwas nach außen und drückt den Kuchen nach unten. Die Schokolade sollte überall am oberen Rand der Form sichtbar werden. Durch leichtes drücken der Form verteilt sich die Schokolade rund um den Kuchen. Dann muss das ganze ca. 30 Minuten in den Kühlschrank bis die Schokolade fest ist.
Die Silikonform vorsichtig ablösen. Mit ein paar Klecksen Schokolade die Zuckersterne auf der Oberfläche befestigen.
Ich finde, dieses Vorgehen gibt dem Kuchen ein ganz besonderes Aussehen. So ein bisschen wie unecht.
Dieses Guggel-Konfekt, dass ich als Gastbeitrag für die liebe Steffi gemacht habe, ist nach dem selben Prinzip überzogen.

roter Samt, 4th of July, America

Und wie gefällt er euch?
Geschmeckt hat er übrigens sehr fein. Durch die Verwendung von Natron und Essig bekommt der Kuchen eine ganz feine Porung – daher auch der Name. Sehr lecker!
Mit den Sternchen hab ich es ein bisschen übertrieben, aber ich konnte einfach nicht aufhören.
Die sind aber auch einfach süß.
Nächste Woche werden in meiner Küche noch so einige Snacks für den 4.Juli umgesetzt. Und es wird auch ein bisschen gebastelt.
Auf meinem Pinterest Board „For me – 4th of July“, könnt ihr gerne ein bisschen auf meine Inspirationen spicken…

Ansonsten wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende. Lasst es euch gut gehen.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

8 Gedanken zu „Red Velvet Cake im patriotischen Kleidchen

  1. Lilamalerie

    Dein Kuchen fiel mir doch als allererstes in den Blick bei Ich backs mir. (Das ist ja das Schöne an solchen linkpartys, dass man immer mal wieder neue blogs entdeckt)
    Wahrscheinlich , weil ich gerade sehr sensibilisiert bin für das Thema 4th of July.
    Denn nächsten Samstag, also am 4. feiern wir (mein Mann und ich) unsere Geburtstage nach, und weil es so schön passt, gibt es lauter Sachen zu essen, die ich so in meinen amerikanischen Kochbüchern und im Netz gefunden habe. Allerdings, keine Steaks vom Grill, da wir nur einen Balkon haben, wäre unser Elektrogrill doch überfordert.
    Also werd ich mal auf deinem blog ein wenig stöbern. Bei Deinen Pins habe ich schon einige Ideen für meine Deko gesehen.
    Und der Kuchen sieht ja wirklich irre aus!
    LG,
    Monika

    Antwort
    1. Jessi [Luxuria] Autor

      Hallo Monika.

      Schön, dass mein Kuchen so ein Eyecatcher geworden ist!
      Vielen Dank für die lieben Worte.
      Der 4. Juli ist ein ganz wunderbatet Tag, um einen Doppelgeburtstag zu feiern.
      Und laut Wetterdienst wird euch auch aller schönstes Sommerwetter serviert. Ihr Glückspilze!
      Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag – lasst euch ordentlich feiern!

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Antwort
  2. Simone

    Liebe Jessi,
    sieht ja einfach knallermäßig aus. Hab ich noch nie gegessen. Das muss sich ändern wenn ich die schönen Fotos seh bekomm ich gleich Lust drauf.
    Liebste Grüße
    Simone

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s