Zum Bloggen verführt – Schoko-Cupcakes mit Schoko-Karamell-Ganache

Hallo ihr Lieben,

und willkommen in einem neuen, leckeren Jahr.
Tatsächlich schaffe ich es erst heute wieder zurück in meinen Alltag.
Und tatsächlich schaffe ich das nicht ganz mühelos und freiwillig.
Aktuell ist alles ein wenig… anstrengend!
Und mir fehlt die Lust. Die Lust mich aufzuraffen. Ich hab unzählige Ideen und ständig hab ich Tagträume von verschiedensten Leckereien. Doch bis in die Küche oder gar bis an die Küchenmaschine schaffe ich es leider nicht.

Ich war aber auch irgendwie nie daheim. Und wenn, dann wollte ich einfach nur da liegen und lesen. Oder ich musste meinen hausfraulichen Pflichten nachkommen.
Und nach und nach wurde es still auf dem Blog.
Sehr still…
Ganze 3 Wochen lang…
Und heute ist mir einfach danach, diesen Prozess aufzuhalten.
Mir ist danach meinen Blog im Jahr 2015 willkommen zu heißen – bevor er womöglich doch nur noch eine Erinnerung aus 2014 ist.

Und als erstes Rezept hab ich mir einen richtigen Knaller ausgesucht!
Eben ein Rezept, dass so richtig zum Bloggen verführt.
Für einen gemütlichen Nachmittag mit Freunden hab ich Anfang des Jahres wunderbar saftige Schoko-Cupcakes- mit Schoko-Karamell-Ganache gebacken.
Leider nur eine kleine Portion von 6 Stück. Denn hätte ich dieses geile Ergebnis erwartet, hätte ich definitiv mehr gemacht.

Schoko-Karamell-Cupcakes

Schoko-Cupcakes mit Schoko-Karamell-Ganache (6 Stück)

Für den Teig
40g Butter, weich
30g Halbbitterschokolade, grob gehakt
100g Zucker
100g Mehl
20g Kakaopulver
1 EL Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
120ml Vollmilch, lauwarm

Für die Ganache
75g weiße Schokolade
1 EL Karamellaufstrich
ca. 25-50 ml Sahne

Zum Dekorieren
Schokoladen-Karamell-Konfekt

Heizt euren Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor.
Die Butter kommt zusammen mit der Schokolade in eine Schüssel und wird kurz in der Mikorwelle. die Flüssigkeit durchrühren und ggf. noch mal erhitzen bis ihr eine klümpchenfreie Masse habt.
Gebt die Schokobutter, den Zucker, das Mehl, das Kakaopulver, das Backpulver und das Salz in eine Schüssel und mischt es so lange bis ihr eine fein sandige Masse habt.
Nun kommt das Ei in die Milch und wird ein bisschen verquirlt.
Kippt die Eiermilch bei laufendem Mixer langsam in eure trockenen Zutaten und mischt alles so lange bis ihr einen glatten Teig habt.
Solltet ihr kleine Klümpchen feste Schokolade in eurem Teig haben, müsst ihr euch darüber nicht weiter Sorgen machen. Spätestens, wenn ihr die Cupcakes jetzt für 15-18 Minuten in den Ofen gebt, verschwinden die von alleine.
Danach gut auskühlen lassen

Während dessen könnt ihr die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. So bald sie ganz flüssig ist, gebt ihr den Esslöffel Karamellcreme dazu und mischt alles mit dem Schneebesen gut durch. Die Masse fängt erst an leicht zu stocken und bekommt beim weiterrühren dann eine Knetmasse-artige Konsistenz.
Fügt nun so lange Löffelweise Sahne hinzu bis ihr durch kräftiges rühren wieder eine glatte Masse bekommt. Keine Sorge: Ihr merkt, wenn die Ganache fertig ist.
Packt die Ganache zum Abkühlen für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.
Dann könnt ihr sie mit dem Mixer aufschlagen, in einen Spritzbeutel geben und eure Cupcakes damit toppen.

Zum Schluß hab ich noch kleine Stücke Curly Wurly, mein Lieblings Schoko-Karamell-Konfekt, auf das Topping gesetzt. Lustigerweise sah das wie kleine Zweien oder „Z“ aus.

Das Topping werde ich bestimmt noch öfters zum Einsatz bringen, denn es ist wunderbar cremig und hat einen tollen Schmelz. Ich liebe einfach Karamell und Schokolade.
Und das Topping konnte sogar Mister MU überzeugen, der nun wahrlich kein Karamell-Liebhaber ist.

So, nun brauch ich aber dringend was Herzhaftes.
Deshalb geht’s nun zur Feier des Tages in mein Lieblings-Diner!

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s