Mein Genuss-Highlight -Das Stuttgarter Bloggertreffen (Teil 1)

Hallo ihr Lieben,

na, alles klar? Endlich ist es geschafft – ich hab meinen Bericht fertig!
Vor 2 Wochen fand mein Blogger-Highlight des Jahres statt! Zusammen mit Christina, Natalie und Elena veranstaltete ich das Stuttgarter Bloggertreffen aka #Bloggertreffen0711.

Hier und heute gibt es nun also ein paar Eindrücke von diesem grandiosen Wochenende, an das ich mich wohl noch eine ganze Weile erinnern werde. Fangen wir mal oben an: Der Wettergott liebt uns und hat uns mit dem wärmsten Wochenend-Sonnenschein seit langer Zeit beschenkt, so dass wir ganz beschwingt von Station zu Station schlendern konnten.

Die Zahnradbahn – Stuttgart geht steil

Zahnradbahn

Am Freitag begann alles mit einem kleinen Come Together. Das Orga-Team (Natalie weilte zu dieser Zeit im wohlverdienten Urlaub) und ein paar weitere Blogger trafen sich im Stuttgarter Zentrum, um gemeinsam den Abend zu verbringen. Vom Hauptbahnhof aus ging es mit dem Zug zum Marienplatz, um von dort aus mit der Zahnradbahn zum Restaurant zu gelangen. Ich bin davor noch nie Zahnradbahn gefahren. Aber es war wirklich sehr lustig und wir hatten einen wunderbaren Ausblick auf Stuttgart im Abendrot.

Das Restaurant – Genuss von Anfang bis Ende

Oben angekommen ging’s in dann ins Restaurant „Das Fässle“. Da wir dieses Treffen vor allem für die auswärtigen Teilnehmer des Bloggertreffens, die vielleicht einen Tag vorher anreisen, geplant hatten, wollten wir unbedingt schwäbisch essen. Im Endeffekt waren wir nur Stuttgarter im weiteren Sinn, aber wir hätten den Besuch im Fässle nicht missen wollen. Das Essen war der Wahnsinn!
Ich hatte mir eine Consommé mit Kräuterflädle, einen Rostbraten mit jnusprigen Zwiebeln, Spätzle, Krauttäschle und Gemüsestrudel, sowie eine lauwarme Schokoladentarte auf Karamellcreme mit Mango-Ragout, Weißer Schokomousse und Mandeleis. Jeder Gang für sich ein Gedicht und eigentlich wäre dieses Festmahl mehr als ausreichend gewesen.

Brot und Butter

Die Küche war aber sehr zuvorkommend und schickt uns nach etwas Brot mit verschiedenen Dips, Buttern und Ölen, einen kleinen Gruß aus der Küche in Form von Steinpilz-Hagenbutten-Bruleé und Roter Beete Creme auf Orangengelee.

Das leckerste Dessert überhaupt

Ein guter Service ist gold Wert

Das Service-Personal war wirklich ganz super aufmerksam. Keins unserer Gläser blieb lange leer, die Teller waren schnell wieder abgeräumt und nachdem man sich an die schnatternden, fotografierenden Blogger gewöhnt hatte, wurden wir auch nicht mehr ganz so irritiert beobachtet. Unsere Bedienung stand uns regelmäßig Rede und Antwort, damit wir auch wirklich ganz genau wussten, was uns hier serviert wurde.

Und so schnatterten wir, als würden wir uns schon Ewig kennen, machten Fotos wie die Wilden und schlugen uns die Bäuche voll. Nach dem lauwarmen Mini-Grieß-Gugelhupf, der uns zur Rechnung serviert wurde, konnte ich mich persönlich fast nur noch rollen.

Draußen war es wunderbar mild, so dass der Heimweg fast wie von selbst ging.
Müde, aber glücklich setzte ich Christina zu Hause ab und legte mich selbst schlafen.

Der Samstag hatte schließlich noch einiges zu bieten…
Was genau, verrate ich euch im Teil 2 meines Rückblicks, da gibt’s dann auch noch ne kleine Überraschung für euch.

Süße Grüße,
Jessi

P.S: Alle Bilder, die Essen zeigen hat übrigens Christina gemacht. Ich hatte auf meiner Seite nämlich so gut wie kein Licht.

Advertisements

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s