Die leckerste Resteverwertung für den Sommer: Wassermelonen-Granita

Hey ihr Lieben,

kennt ihr das?
Ihr lauft durch die Obst- und Gemüseabteilung eures Supermarkts und bleibt an einer wunderbaren Wassermelone hängen. Hmm, so ein Stückchen Wassermelone bei den warmen Temperaturen…
Und so landet ein viel zu großes Stück oder gar eine ganze Wassermelone im Einkaufswagen.
Wenn man dann daheim ist, kommt viel zu oft die Erkenntnis, dass man das gar nicht alles essen kann bevor die Melone kaputt geht. Und dann?
Dann geht’s ab in die Küche . Entweder macht man sich dort einen Pink Mambo-Shake oder eine Wassermelonen-Granita.

Eis, Sommer, Melone, Slush

Wassermelonen-Granita

600g Wassermelone ohne Schale
1-2 EL Glukosesirup
Limettensaft
Puderzucker, für alle, die es etwas süßer brauchen

Schneidet die Wassermelone in Stücke und entfernt ggf. die Kerne. Gebt den Glukosesirup und den Limettensaft dazu. Dann püriert ihr das ganze bis ihr keine Klümpchen mehr habt. Die Masse könnt ihr an dieser Stelle ggf. noch mit etwas Puderzucker abschmecken.
Die fertige Flüssigkeit gießt ihr durch ein Sieb in eine gefrierfeste Dose und stellt diese dann gut verschlossen in den Gefrierschrank. Ihr solltet die Dose so wählen, dass sie maximal bis zur Hälfte gefüllt ist.
Jetzt kommt die Granita für mindestens 10 Stunden in den Gefrierschrank.
Ca. alle 60 Minuten solltet ihr bei ihr vorbeischauen und sie mit einer Gabel kräftig durchrühren. Durch diesen Vorgang verdoppelt sie im Laufe der Gefrierzeit ihr Volumen und es entsteht die, für eine Granita typische, körnige Struktur. Macht das unbedingt, da ihr sonst am Ende nur einen großen Wassermelonen-Eiswürfel in eurer Dose habt.

Nach den 10 Stunden kann die Granita auf Grund ihrer Konsistenz ganz einfach mit einem Löffel entnommen werden.
Am besten serviert man sie in einem hohen Glas mit einem Strohhalm und einem Löffel . Aber Achtung, ihr solltet euch beeilen, den die feinen Eiskristalle schmelzen unheimlich schnell.
Ihr könnt die Granita aber auch in ein Sektglas geben und mit ein bisschen Blubberwasser aufgießen. Meiner Meinung nach das perfekte Getränk für einen sommerlichen Mädelsabend.

Ich geh jetzt noch ein bisschen die Nachmittags-/Abendsonne und die Reste meiner Granita genießen.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

5 Gedanken zu „Die leckerste Resteverwertung für den Sommer: Wassermelonen-Granita

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s