[Aller Guten Dinge sind 3] Crunchy Times – Hot Love Granola

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für eine neue Runde „Aller Guten Dinge sind 3“.

0a15e-allergutendingesind3

Nach dem wir bereits eine Schoko-Runde und eine Nuss-Runde hatten, gibt es diesmal Granola – und zwar in vielen verschiedenen Formen.
Ich sehe fragende Blicke. Wisst ihr denn, was ein Granola ist?
Granola ist ein extra knuspriges Müsli, das vor allem aus den USA zu uns rüber schwappt. Bei uns kennt man das ganze unter dem Begriff Knuspermüsli.

Was viele nicht wissen: Es ist total einfach sich sein Lieblingsmüsli selber zu machen. Ganz ohne störende Rosinen oder was man sonst so nicht mag.
Es bedarf nur ein paar wenigen Zutaten und etwas Zeit. Und schon kann geknuspert werden.

Hot Love Granola

Für den Anfang habe ich euch meine Interpretation der „Heißen Liebe“ mitgebracht. Allgemein versteht man darunter ein Vanilleeis mit heißen Himbeeren. Bei mir versteckt sich dahinter ein Vanille-Granola mit Himbeerstückchen und weißen Schokoherzen.
Perfekt für das Sonntagsfrühstück mit dem Liebsten oder als Geschenk (z.B. zum Muttertag, Jahrestag, zur Hochzeit – ich glaub ich brauch mehr Granola).

Hot Love Granola

200g Haferflocken
50ml Sonnenblumenöl
50g Zucker
50ml Wasser
1 TL Vanilleextrakt
50g Mandeln, blanchiert
40g Himbeerstückchen, gefriergetrocknet (z.B. von Aromagarten)
50g weiße Schokolade

Heize deinen Ofen auf 160°C Umluft vor.
In einem kleinen Topf mischst du zuerst den Zucker und die Vanille mit dem Wasser und gibst dann das Öl dazu.
Stell den Topf auf den Herd und erwärme den Inhalt bei niedriger Temperatur bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Mischung sollte nicht kochen.
Wiege die Haferflocken  und die Mandeln ab und gib deine Vanille-Mischung darüber. Jetzt rührst du alles mit einer Gabel durch bis alle Haferflocken gleichmäßig mit der Mischung überzogen sind.
Verteile dein Müsli auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech. Ich mag es, wenn dabei ein paar Klümpchen entstehen, weil die nach dem Trocknen besonders schon crunchig sind.
Gib das Blech für ca. 30 Minuten in den Ofen. Du solltest während der Trocknung in der Nähe des Ofens bleiben. Erstens, weil du dein Granola ca. alle 10 Minuten wenden solltest, damit es von allen Seiten trocknet und zweitens, weil der Übergang von Knusprig zu verbrannt sehr fließend ist.
Ich habe mein Granola übrigens nur getrocknet und ganz leicht angeknuspert, weil ich die helle Farbe erhalten wollte.
Wenn alles trocken ist, nehmt ihr das Blech raus und lasst das Granola abkühlen.

Während dem Auskühlen könnt ihr euch der Schoko-Einlage widmen.
Ich habe die Schokolade temperiert und in einen Spritzbeutel gegeben, mit dem ich kleine Herzchen auf Backpapier gespritzt habe.
Ich hab euch hier mal eine kleine Anleitung (sorry grafisch hab ich es nicht so drauf) wie so etwas ganz easy geht:

How to make Chocolate Hearts
Ihr spritzt rechts einen Punkt auf und macht dann links einen nach unten verlängerten Punkt. Wenn ihr jetzt an der grauen Stelle noch einen Punkt Schokolade hinmacht, dann verbindet sich das ganze zu einem süßen Herzchen.
Wer dafür keine Geduld hat, macht entweder einfach Tupfen oder ihr kauft einfach fertige weiße Schokoraspel.

Die Herzchen auf jeden Fall gut durchkühlen lassen.

Nach dem Kühlen das Granola mit den Himbeerstückchen und den Schokoherzchen mischen und alles luftdicht verschließen.
So hält sich das ganze ziemliche lange.

Und dann könnt ihr euer Müsli auch schon genießen.

Wie esst ihr euer Müsli am Liebsten? Mit Früchten? Mit Nüssen? Mit Schokolade? Ganz schlicht oder eher super ausgefallen?

Übrigens: Bei der lieben Maja von moey’s kitchen gibt’s jeden Freitag ein neues, ausgefallenes Müsli. Vorbei schauen lohnt sich!

Ich wünsch euch einen guten Start in die Woche.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

2 Gedanken zu „[Aller Guten Dinge sind 3] Crunchy Times – Hot Love Granola

  1. InaMia

    Liebe Jessi,
    du bist ja verrückt und hast die kleinen Schoko-Herzchen selbst gemacht. Damit hätte ich garnicht gerechnet, als ich das Bild vom Granola oben in deinem Beitrag gesehen habe! Ich glaub, ich hätte dazu keine Geduld… Aber ich kann mir vorstellen, dass man sich da über jedes Herzchen, das einem beim Müsli-Löffeln begegnet, unglaublich freut!
    Und du hast mich erinnert, dass ich auch schon lange mal Granola machen wollte, ich denke, das nehme ich jetzt bald in Angriff!
    Vielen Dank dafür und liebe Grüße,
    Carina

    Antwort
    1. Jessi [Luxuria] Autor

      Hey Carina,

      sind wir nicht alle ein bisschen bluna? Zumindest kann ich behaupten, dass da wirklich ganz viel Liebe in meinem Müsli steckt 😉
      Wenn man mal den Bogen raus hat, dann ist es gar nicht mehr so schlimm. Deswegen hab ich ja auch gleich noch eine Anleitung dazu geschrieben, wie man diese Herzchen am einfachsten spritzt.
      Ich wünsch dir viel Spaß bei deinem Granola und freu mich schon auf die Bilder.

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s