Ihr habt’s verdient: Apfel-Karotten-Kuchen mit Haselusskrokant

Tag auch, ihr Lieben,

ich vertrete ja eine ganz einfache Überzeugung: Jeder bekommt, was er verdient!
Bist du freundlich, nett und hilfsbereit, so wird man dir das auch entgegen bringen.
Bist du arschig, unfreundlich und nur um dich selbst besorgt, dann wird das auch jeder zu dir sein.

Säe Wind und du wirst Sturm ernten.
Säe Liebe und du wirst Freude ernten.

Ganz einfache Leitsätze, die sich schon so oft in meinem Leben bewahrheitet haben, dass ich nur in Ausnahmesituationen von dieser Meinung abweiche.
Das ist auch der Grund, warum ich so gerne Menschen glücklich mache – es kommt einfach immer auf dich zurückgefallen. Sei es die Freude, die du in den Augen des Beschenkten siehst oder eine Freunde, die dir der Beschenkte als Dankeschön macht.

Da passte mir die Aktion von Katja ganz toll ins Konzept

Unter  dem Motto „Backe, backe Kuchen – Blogger tun Gutes“ stellte sie die Vesperkirche in Ludwigsburg vor. Diese Institution versorgt täglich 300-500 Menschen mit einer warmen, bezahlbaren Mahlzeit. Zum Menü gehört unter anderem eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.
Bei 300-500 Menschen benötigt man täglich 35-40 Kuchen. Und das alles als Spende. Das ist ganz schön viel.
Nach einem kurzen Telefonat war klar, dass ich meinen Kuchen am darauffolgenden Mittwoch vorbeibringen durfte.
Jetzt ist Ludwigsburg nicht gerade bei mir um’s Eck. Aber auch dafür gab’s eine Lösung!
Von der Aktion hatte ich nämlich durch Doro, eine liebe Rollenspielerin aus meiner Dienstagsgruppe, die aktuell leider pausiert, erfahren. Sie wohnt in Ludwigsburg. Zusammen mit ihrem Freund Peter – ebenfalls ein Rollenspieler aus meiner Dienstagsgruppe. Doro bot mir, dass ich den Kuchen Dienstag Abend an Peter übergeben konnte und die ihn dann am nächsten Tag abgibt. Perfekt!

Und was genau hab ich ihm jetzt mitgegeben? Apfel-Karotten-Kuchen mit Haselnusskrokant!

Die Grundidee hatte ich bei der lieben Sara von Birds like Cake gefunden und einfach noch ein bisschen angepasst.
Natürlich hab ich der Vesperkirche nicht diesen winzigen Kuchen gespendet. Ich hab etwas mehr Teig gemacht und noch einen kleinen Kuchen gebacken, damit ich euch auch den Anschnitt zeigen kann.

Apfel-Karotten-Kuchen mit Haselnusskrokant
Apfel-Karotten-Kuchen mit Haselnusskrokant (1 Kastenform)

150g Mehl

165g Butter, weich
50g braunen Zucker
50g Zucker
2 Eier
1 TL Vanille Extrakt
60ml Wasser
100g Karotten, geraspelt
100g Apfel, geraspelt
120g Haselnusskrokant
1 Prise Salz
1 Prise Muskat
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Zimt
 

Heize deinen Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
Dann bereitest du deine Kastenform vor. Da der Kuchen sehr saftig und weich ist, bietet es sich an, die Form mit Backpapier auszukleiden, dann lässt sich der Kuchen am Schluss ganz einfach raus heben.
Jetzt gibst du die Butter, den Zucker und die Vanille in eine große Schüssel und rührst so lange bis eine weiße, schaumige Masse entstanden ist.
Als nächstes rührst du jedes Ei einzeln unter die Masse.
Im nächsten Schritt gibst du das Wasser, die Karotten und die Äpfel dazu. Rühre alles bei langsamer Geschwindigkeit ein, damit sich die Raspeln gleichmäßig verteilen können.
Mische die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel und rühre sie dann unter deinen Teig.
Zuletzt hebst du noch den Haselnusskrokant unter den Teig.
Jetzt kommt alles in deine Kastenform, welche dann für ca.40 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen kommt.
Nach Ablauf der Zeit machst du einfach die Stäbchenprobe.

Apfel-Karotten-Kuchen mit Haselnusskrokant

Meinen kleinen Kuchen hab ich nach dem Auskühlen noch mit einer Frischkäse-Creme (einfach eine Portion Frischkäse mit so viel Staubzucker, wie du magst, glatt rühren) eingestrichen und mit Haselnusskrokant und Orangen-Zucker dekoriert.

Der Kuchen ist irre saftig und bei so viel Obst und Gemüse muss man am Ende nicht mal ein schlechtes Gewissen haben ☺
Ich hoffe, mein Kuchen hat auch den Besuchern der Vesperkirche geschmeckt und sie vielleicht sogar einen Moment lang glücklich gemacht.

Ich wünsche euch noch eine wunderschöne Woche.

Süße Grüße,
Jessi
Advertisements

5 Gedanken zu „Ihr habt’s verdient: Apfel-Karotten-Kuchen mit Haselusskrokant

  1. Jessi

    Liebe Natalia,

    danke schön ♥
    Für mich war wirklich kein großer Aufwand und doch ist der Nutzen enorm.
    Die Menschen sollten einfach wieder anfangen, sich mit kleinen Dingen zu helfen.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  2. chaosisland

    Liebe Jessi,

    genau das fand ich an deinem Post so besonders. Viele reden darüber, dass man es tun soll, aber du tust es… und das ist großartig!

    Schöne Grüße
    Natalia

    Antwort
  3. Katja

    Liebe Jessi…

    …ich entdecke heut erst Deinen wunderbaren Post zur guten Sachen!

    Wie toll, dass Du mitgemacht hast!
    Und Du hast gezeigt: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

    Hab herzlichen Dank dafür!

    Liebe Grüße – ich wink mal nach Neuhausen rüber!
    Katja

    Antwort
  4. Jessi

    Liebe Katja,

    danke für diese nette Aktion. Ich werde jetzt öfters mal schauen, ob ich mit meinen Leckerein jemanden glücklich machen kann.

    Ich winke zurück nach Nellingen.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s