[Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft] Sahne-Karamell-Bonbons

Hallo ihr Süßen,

lange war es hier nun sehr still und das tut mir tatsächlich in der Seele weh.
Irgendwie möchte ich aktuell zu viele Dinge gleichzeitig und habe ein bisschen aus den Augen verloren, was wirklich wichtig ist. Zusätzlich befinden wir uns gerade mitten in der 5.Jahreszeit, was meine Freizeit noch ein Stückchen weiter eingrenzt.
Es wird noch ein paar Wochen dauern bis ich meinen vorläufigen Rhythmus für 2014 gefunden habe, aber ich hoffe, dass der Rhythmus für den Blog ab heute wieder ein regelmäßiges Aufploppen von neuen, leckeren Rezepten ist.

Und deswegen starte ich jetzt auch ohne weitere Reden mit dem heutigen Rezept: hausgemachte Sahne-Karamell-Bonbons. Allererste Sahne sag ich euch ☺
Kurz vor Weihnachten hat der Backbube einen regelrechten Hype um die super süßen Gugl -in jeder Größe- ausgelöst. Jeden Tag gab es in seinem Gugelhupf-Adventskalender ein anderes, leckeres Rezept. Egal ob Marshmallow-Gugels, Dinkelsemmel-Gugelhüpfe oder Cranberry-Butter-Gugelhüpfe – es gab einen Gugelhupf für jeden Geschmack!
Und als ich dann so um das Rezept für meine Sahne-Karamell-Bonbons geschlichen bin (das Rezept hab ich übrigens in dem Buch Süsse Verführung: Konfekt, Pralinen & Bonbons* gefunden), kam mir die Idee, dieser Bonbons in Gugelform zu fabrizieren. Da ich eine Form für ganz, ganz kleine Gugl habe, passte das in meinem Kopf sehr gut.

Die Realität war am Ende jedoch, dass selbst meine ganz kleinen Gugl einfach als Bonbon ungeeignet waren. Ich sag mal, als Erwachsener hat man das noch irgendwie hinbekommen, aber Kinder hätten keine Chance gehabt. Beim Nächsten mal, werde ich mir entweder eine noch kleinere Pralinenform zulegen oder die Bonbon-Masse einfach ausgießen und in Stücke schneiden. 

Was ihr aus diesem Rezept macht, ist mal wieder, wenn überhaupt, durch eure Fantasie begrenzt. Und damit ihr dann auch endlich loslegen könnt, gibt’s jetzt endlich das Rezept.

selbstgemacht, Geschenke aus der Küche


Sahne-Karamell-Bonbons (je nach Größe ca.20-30 Stück)

1/8l Wasser
500g Zucker
1/4l Sahne
Vanille direkt aus der Vanilleschote nach Belieben 

Zuerst erhitzst du das Wasser. Dann gibst du den Zucker und die Vanille dazu und rührst alles so lange bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun kommt die Sahne dazu. Lass alles unter ständigem Rühren so lange kochen bis die Masse eingedickt ist und eine schöne hellbraune Farbe bekommen hat.
Nun hast du die Wahl:
Entweder gibst du die Masse ca. 1cm dick auf eine gut geölte Platte und schneidest sie dann sofort in mundgerechte Stücke oder du gießt die Bonbon-Masse in eine Silikonform deiner Wahl.
Dann lässt du alles gut auskühlen. Stell die Bonbon zum Abkühlen nicht in den Kühlschrank! Die Bonbons würden die Feuchtigkeit aufnehmen und wären nur noch klebrig.

Die fertigen Bonbons halten sich kühl und trocken gelagert sehr, sehr lange.

Und wie findet ihr diese kleine Nascherei? Sind sie nicht wirklich niedlich? Wer würde sich nicht über so hübsche Bonbons freuen? Also packt ein paar Bonbon ins Frischhaltefolie oder Wachspapier und verschenkt sie. Einfach so, ganz ohne Anlass. Einfach nur, weil ihr dem Empfänger ein Lächeln und ein paar leckere Bonbons schenken wollt. 

Nun wünsch ich euch einen guten Start in die neue Woche.

Süße Grüße,
Jessi

* Link im Rahmen des Amazon-Affiliate-Programms. Falls ihr das Buch kauft und das auch noch zufällig auf Amazon, dann würde ich mich freuen, wenn ihr das über den 
Link macht. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten und von den Einnahmen 
kaufe ich neue Bücher, die ich euch hier vorstellen kann.
Advertisements

11 Gedanken zu „[Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft] Sahne-Karamell-Bonbons

  1. ilmondodiselezione

    Liebe Jessi!

    Jetzt verrate mir doch mal, wie lange du es kochen läßt. Bei mir war es entweder zu lange oder zu heiß, denn die Masse ist ganz zuckrig geworden. Lecker, klar, aber eben nicht so glänzend wie bei dir. Und wie lange müssen sie bei dir stehen, bevor du sie aus der Form lösen kannst? Vielleicht ist das Geheimnis weniger lange kochen und dafür länger trocknen lassen.

    Liebste Grüße, Claudia

    Antwort
  2. Jessi

    Liebe Claudia,

    entschuldige bitte meine späte Antwort.
    Leider kann ich dir da gar keine genauen Angaben machen, weil ich das sehr nach Gefühl gemacht habe. Der Glanz der Bonbons kommt aber auch vom Trennspray, dass ich vor dem Befüllen in die Silikonform gesprüht habe.
    Gerne koche ich das Rezept noch mal und mess die Temperaturen für dich.
    Bitte gib mir dafür jedoch noch ein paar Tage. Ich werde mich dann per E-Mail bei dir melden, wenn ich das Rezept hier ergänzt habe.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  3. Peanut

    Hallo, wie lange sind die etwa haltbar, 1 Monat? 3 Monate? Wasser und Zucker sind ja generell sehr lange haltbar wenn sie verarbeitet sind, aber was löst die Sahne in der Haltbarkeit aus?

    Antwort
    1. Jessi [Luxuria] Autor

      Hallo Peanut.

      Die Bonbons halten sich kühl und trocken gelagert und einzeln verpackt ca. 1 Monat. Wahrscheinlich auch etwas länger, nur so alt sind sie bei mir noch nie geworden.

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Antwort
  4. Lisa

    Sehr sehr lecker.
    Meine sind nur viel dunkler geworden. Das Backtrennspray ist eine gute Idee.

    Eine Frage hab ich allerdings: wie und wo genau hebst du sie auf? Tupperdose im Vorratsschrank? Ich will auf keinen Fall, dass sie Wasser ziehen.

    Lg Lisa

    Antwort
    1. Jessi [Luxuria] Autor

      Guten Morgen,

      ich hab meine Bonbons einzeln in Cellophanpapier gewickelt und sie dann in einer luftdichten Tupperdose aufbewahrt. Das hat eigentlich ganz gut funktionert.

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Antwort
    1. Jessi [Luxuria] Autor

      Hallo Micha.

      Ich habe es einfach mit einem kleinen Löffel vom Topf in die Form transportiert. Das funktioniert gut.
      Alternativ kann man das Karamell aber auch in einen Messbecher mit Ausguß geben und so dosieren.

      Ich hoffe, das hilft dir weiter.

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s