Mit einem Haps, ist es vernascht: Zimtschnecken-Konfekt

Oh je, ihr Lieben,

mein letzter Beitrag ist tatsächlich schon wieder 7 Tage her!

 

Irgendwie krieg ich den einstieg nicht mehr nach meiner Ruhsephase. Privat ist hier einfach gerade so viel los, dass ich nicht zum Backen komme. Und wo nicht gebacken wird, kann auch nichts verbloggt werden…
Blöder Kreislauf, aber ändern kann ich ihn nicht. Ich kann ihn nur durchbrechen und das werde ich jetzt versuchen.

 

Meinen Versuch starte ich mit einem leckeren Konfekt, dass ich eigens für die liebe Clara zusammen gemixt habe.

 

 

Clara gibt zum Monatsbeginn eine gebackene Köstlichkeit vor und würde sich freuen, wenn alle anderen im Laufe des Monats dann irgendwas zum Thema backen.
Das Thema für die erste Runde ist: Zimtschnecken.

 

Da trifft Clara ja genau meinen Geschmack! Ich liebe Zimtschnecken. Am liebsten ganz weiche, die ordentlich nach Zimt schmecken. Dieser luftige Teig. Diese zuckrig- würzige Füllung. Hmmm… oh, ich drifte ab.

 

Also hab ich mich kurzer Hand in die Küche gestellt und mini kleines Zimtschnecken-Konfekt gezaubert. Der leckere Geschmack von Zimtschnecken trifft auf leckere Schoki. Und in der Größe kann man sie ganz einfach als Pralinen-Ersatz verschenken.

Mini Zimtschnecken, Pralinenersatz

Zimtschnecken-Konfekt (ca.15 Stück)

 

¼ Würfel Hefe
40ml Milch, warm (aber nicht heiß)
30g Zucker
110g Mehl
40g Butter, weich

 

50g Zucker
¾  TL Zimt
Butter

 

100g Vollmilchschokolade

 

Du siebst das Mehl in eine Schüssel. Dann formst du in der Mitte eine Mulde in die du den Zucker und die zerkleinerte Hefe gibst. Jetzt gibst du ca. die Hälfte der Milch in die Mulde und löst den Zucker und die Hefe in der Milch auf. Sobald du das erledigt hast, gibst du den Rest der Milch dazu und fängst an, alles zu verkneten. So bald du alles grob zusammen hast, gibst du die Butter dazu und knetest alles zusammen zu einer glatten Kugel.

 

Gib die Kugel in eine Schüssel, die du lose abdeckst z.B. mit einem Geschirrtuch oder du legst den Deckel nur leicht auf. Die Schüssel stellst du jetzt in dein Spülbecken, in welches du vorher lauwarmes Wasser lässt. Lass den Teig ca. 30 Minuten gehen.

 

Heize den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor.

 

Nimm deinen Teig aus der Schüssel und rolle ihn zu einem Rechteck (ca.15x25xm) aus.
Dann bestreichst du den Teig dünn mit zimmerwarmer Butter. Mische den Zucker mit dem Zimt und gib die Mischung gleichmäßig auf die Butter.

 

Nun rollst du den Teig von der langen Seite her auf. Achte dabei darauf, dass du sehr eng aufrollst – es sollte möglichst wenig Luft zwischen den Schichten sein.

 

Nun schneidest du von der entstandenen Rolle ca. 1cm dicke Scheiben ab.

 

Fette ein Mini Muffinblech leicht ein. Wenn du kein Mini Muffinblech besitzt, kannst du die Mini Schnecken einfach auf ein Backpapier setzen. Mir hat nur die leicht konische Form, die das Blech dem Konfekt verpasst, besser gefallen.
Gib die Scheiben die Form und backe sie ca.8 Minuten auf der mittleren Schiene.

 

Dann ziehst du das Blech etwas aus dem Ofen und gibst auf jede Zimtschnecke ein kleines Stückchen Butter. Auch an die Seiten kommt ein kleines(!) Stückchen Butter. Dann bäckst du die Zimtschnecken noch mal ca. 4 Minuten.
Nimm sie aus dem Ofen und lass sie komplett auskühlen.

 

Jetzt erwärmst du die Schokolade. Nimm dir einen Schaschlikspieß und piekse ihn von oben in eine Zimtschnecke. Nun tauchst du die Schnecke mit dem Boden in die Schokolade bis sie bis zum Rand bedeckt ist. Vorsichtig wieder heraus heben und auf ein Backpapier setzen. Das wiederholst du dann mit allen Schnecken. Den Rest der Schokolade kannst du am Ende noch grob über den Schnecken verteilen.

 

Für eine hübsche Optik habe ich das Konfekt noch in Pralinenförmchen gesetzt.

Zimtschnecken-Konfekt, Mini

Ich bin ganz verliebt in die Kleinen. Durch die Butter, die ihr während dem Backen auf die Schnecken gebt, wird der Teig ganz wunderbar weich und saftig. Und die Größe ist perfekt, um einfach mal ein paar davon zwischen durch wegzunaschen. 

So, am Wochenende steht ein Backmarathon an und ich hoffe, dass ich dann auch zeitnah dazu komme, euch die Bilder und die Rezepte hier zu zeigen.
So stay tuned…

Ich wünsche euch morgen einen kurzen Arbeitstag und dann einen guten Start ins Wochenende. 

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

10 Gedanken zu „Mit einem Haps, ist es vernascht: Zimtschnecken-Konfekt

  1. fenta

    Liebe Jessi,
    was für ein tolles Zimtschnecken-Konfekt!
    Ich bin hin und weg!
    Zugern würde ich derzeit auch etwas mit Zimt essen,
    aber da ich derzeit Schwanger bin ist dies leider keine so gute Idee… 😦
    Denn das Event was die Clara da macht ist echt toll…
    Da werde ich wohl ein andermal erst mit einsteigen können.
    Dein wundervolles Rezept wird erst einmal gespeichert und sicher auch bald nach der Geburt einmal nachgemacht.
    Ich kann Dich voll und ganz verstehen den Einstieg nach der Ruhephase ist leider nicht immer so einfach…
    Mir geht es derzeit genauso, da wir die ganze Wohnung verändern um mehr „Stauraum“ für unseren kleinen Prinzen zu gewinnen…
    Bisher haben wir immer noch nix fertig gestellt und bei einer 1 1/2 Raumwohnung sollte man ja eigentlich meinen das dies ja nicht so schwer sein sollte…
    Aber wohin mit all meinen Backsachen? Alle können ja nun wirklich nicht in den Keller….
    so nun aber genug…
    Liebe Grüße aus Berlin sendet Dir Fenta
    von http://www.kreationen-a-la-fenta.blogspot.de

    Antwort
  2. Julia

    Oh die sehen fantastisch aus!! Ich frage mich, ob sie auch mit dunkler Schokolade so gut schmecken oder ob ich dann doch besser die Schoki weglassen sollte (Vollmilch kommt wegen Laktoseintoleranz leider nicht infrage)…

    Liebe Grüße
    Julia

    Antwort
  3. Jessi

    Hallo Fenta,

    ich freu mich wahnsinnig, dass dir mein Konfekt so gut gefällt. Und der Umstand, warum du es gerade nicht nachbacken kann, ist es ja definitiv wert ♥
    Ja, so ein Umbau kann einem den letzten Nerv rauben. Das mit den Backsachen kommt mir irgendwie bekannt vor 😉

    Ich wünsche dir ein ganz wunedrbares Wochenende.

    Liebste Grüße aus dem Schwabenlädle,
    Jessi

    Antwort
  4. Jessi

    Hallo Julia,

    die Zimtschnecken schmecken bestimmt auch mit Zartbitterschokolade. Oder du nimmst eine laktosefreie Schokolade. Ich kann die „Quadratische“ nur wärmstens empfehlen, die ist sehr lecker.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  5. Jessi

    Welche Ehre, Clara persönlich auf meinem Blog!
    Ich freu mich, dass dir mein Rezept gefällt. Ich bin auch ganz sicher beim nächsten Mal wieder dabei.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s