[Sponsored Post] Advent auf Italienisch – Panettone

Ho Ho Ho ihr Lieben,

heute ist schon der 4.Advent. Das bedeutet, es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten. 
Nur noch wenige Tage, um alles Notwendige vorzubereiten und in Stimmung zu kommen.
Das „In Stimmung kommen“ ist dieser Jahr tatsächlich mein größtes Problem. Die weihnachtliche Stimmung will sich nicht so 100%ig einstellen. Aber ich bin jemand, der nur unter Druck gut arbeitet. Wahrscheinlich trifft mich meine Weihnachtsstimmung am Dienstagvormittag wie ein Brett vor den Kopf und dann hüpfe ich singend und tanzend durch die Wohnung…
So bin ich halt…

Für euch habe ich heute aber noch das letzte Rezept aus der Reihe „Advent auf Italienisch“.
Zu Beginn der Beitragsreihe hatte ich euch ein Rezept für Silvester versprochen.
Nach langem hin und her habe ich mich nun doch für den Inbegriff italienischer Weihnachten entschieden. Was für die Deutschen die Weihnachtsgutsle ist für die Italiener der Panettone.
Die lässt sich übrigens auch ganz klasse als Gastgeschenk zu Silvester mitbringen.

Advent auf Italienisch

Panettone

300ml Milch
50g Butter
450g Mehl
60g Zucker
½ TL Salz
1 Würfel Hefe
50g Schokolade
100g Aprikosen-Fruchtaufstrich (ZUEGG)
30g Pistazienkerne
40g Walnüsse, gehackt
50g Butter

Streich den Aprikosen-Fruchtaufstrich ca. 0,5cm dick auf Frischhaltefolie und pack das ganze für mindestens 1,5h Stunden in den Gefrierschrank. Je länger, desto besser.

Gib die Milch und die 50g Butter in eine Schüssel und erwärme beides bis sich die Butter aufgelöst hat. Dann lässt du das Ganze etwas abkühlen bis die Flüssigkeit handwarm ist.

Währenddessen siebst du das Mehl in eine große Schüssel und mischst Salz und Zucker darunter.

Drücke in die Mitte eine Mulde und krümle die Hefe hinein. Jetzt gibst du ein bisschen was von der deiner Milch-Butter-Mischung in die Mulde und löst damit die Hefe auf. Dann gibst du die restliche Flüssigkeit dazu und knetest einen Teig.

Fülle dein Spülbecken mit handwarmen Wasser und stelle die Schüssel mit dem Teig abgedeckt hinein.
Der Teig muss nun mindestens 40 Minuten gehen.

Heize den Ofen auf 160°C Umluft vor.
Knete deinen Teig kurz durch und gib dann die Nüsse und die Schokolade dazu. Dann knetest du das ganze ordentlich unter.
Jetzt holst du den Fruchtaufstrich aus dem Gefrierschrank und schneidest in mit einem scharfen Messer in kleine Würfel. Diese gibst du zum Teig und knetest sie zügig unter. Je länger dein Fruchtaufstrich im Gefrierschrank war, desto kleiner ist die Sauerei bei diesem Schritt 😉

Schnapp dir einen kleinen Topf (1,6l Fassungsvermögen) und fette ihn leicht ein. Dann gibst du den Teig hinein und stellst den Topf abgedeckt in dein handwarmes Wasser im Spülbecken. Dort bleibt er noch mal für 15 Minuten.

Trockne deinen Topf von außen ab und stell ihn auf die mittlere Schiene deines Ofens. Er braucht für’s Erste einen 20 Minuten Saunagang.
Wenn die 20 Minuten um sind, schneidest du die restlichen 50g Butter in kleine Stücke und verteilst sie auf die Oberfläche des Panettone. Dann geht’s für weitere ca. 30 Minuten in den Ofen.
Ob deine Panettone fertig ist, kannst du wie immer mit der Stäbchenprobe feststellen.

Advent auf Italienisch, Panettone

Woher der Panettone seinen Namen hat, konnte ich leider nicht raus finden. Es gibt diverse Ursprungsgeschichten im Internet zum Nachlesen . Jede enthält bestimmt ihren Funken Wahrheit und ist doch nicht 100% richtig. Der traditionelle Panettone wird nicht fertig gebacken, so dass ein Teil der Teiges noch roh ist und der Teig wird mit gegorenen Trockenfrüchten versehen.
Das finde ich jetzt nicht unbedingt so lecker, weswegen ihr oben eher eine untraditionelle, aber trotzdem genau so leckere Variante findet.

Zum letzten Mal könnt ihr diese Woche etwas gewinnen.
Die Firma ZUEGG stellt mir netterweise 4 Gläser des Aprikosen-Aufstrichs, den ihr für das Rezept benötigt, zur Verfügung.

 

Natürlich gibt es ein paar Regeln:

  • Hinterlasst mir bis zum 28.Dezember 2013 23:59 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag.
  • Wer den Beitrag auf Facebook teilt, erhält ein weiteres Los
  • Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben, dass ihr hier teilnehmen dürft
  • Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden, dass eure Daten für den Versand des Gewinns an die Firma ZUEGG weitergeleitet wird. Die Daten werden aber nicht gespeichert.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Gewinner. 

Ein leckeres Glas Heidelbeer-Fruchtaufstrich erhalten:

Elena (heute gibt es…)15. Dezember 2013 20:51

Liebe Jessi,
beim Favorit möchte ich unbedingt mein Glück versuchen 😉 Die Panna Cotta hört sich richtig lecker an. Ich würde wahrscheinlich noch etwas Zimt hinzugeben, damit das noch einen weihnachtlichen Touch erhält bzw. weil ich Zimt so arg liebe 😛
Dir noch einen schönen restlichen Abend!
Elena

 

Judy15. Dezember 2013 23:31

hey jessi, nachdem ich ja jetzt gehört habe, dass die Marmelade sooooo lecker wäre, möchte ich auch mal mein Glück versuchen ,-)
lg

 

thewhitestcakealive16. Dezember 2013 14:04
Hey Jessi,
nachdem du gestern sooo von dem Heidelbeer-Aufstrich geschwärmt hast, ergebe ich mich und versuche einfach mal mein Glück in der Hoffnung, dass ich auch bald Panna Cotta mit Heidelbeersauce essen kann. 😉 Oder ich mache mal wieder Creme Brulee…Ich hoffe du bist gut in die Woche gestartet und schicke dir viele Grüße
Sonja

 

chaoslady16. Dezember 2013 14:10

Liebe Jessi,
ich habe noch nie Panna Cotta selbst gemacht, aber wenn ich deine Bilder so anschaue, kribbelt es mir in den Fingern, es auch selbst auszuprobieren. Dankeschön!
Liebe Grüße
Natalia

 

Bitte schickt mir bis zum kommenden Mittwoch eine E-Mail mit eurer Adresse, damit euer Gewinn verschickt werden kann. 
So, nun bastle ich mit meinen kleinen Geschwistern noch ein paar kleine Geschenke. Ganz einfache Dinge wie Bodyscrubs oder Knopfschalen.
Und was treibt ihr so kurz vor Weihnachten?
Bricht bei euch etwa auf den letzten Metern noch der Stress aus.
Denkt immer dran: Keep calm and eat a cookie!

Ich wünsche euch noch einen ganz wunderbaren 4.Advent.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

4 Gedanken zu „[Sponsored Post] Advent auf Italienisch – Panettone

  1. Elena (heute gibt es...)

    Liebe Jessi,
    hoffe du hattest schöne Weihnachtstage! Bei uns durfte der Panettone auch dieses Jahr an Weihnachten nicht fehlen. Selbst gemacht habe ich diesen aber noch nie. Wäre aber für das nächste Jahr eine Überlegung wert 😉

    Ganz liebe Grüße
    Elena

    Antwort
  2. Judy

    ahhhh ich bin zu spät :-/ falls mein Gewinn noch nicht verfallen ist, dann kannst du ihn ja zum nächsten Bloggertreffen mitbringen? 🙂 Würde mich freuen 🙂

    Die Panettone sieht lecker aus. Gibt es ja im Moment überall zu kaufen, aber ich hab die glaube ich noch nie probiert.

    Antwort
  3. Jessi

    Hey Judy,

    ich hoffe, dein Gewinn ist zwischenzeitlich bei dir angekommen?
    Ich war so frei, mir die Adresse aus deinem Impressum zu nehmen 😉
    Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gekommen.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  4. Jessi

    Liebe Elena,

    ich hatte ganz wunderbare und entspannte Weihnachtsfeiertage. Ich hoffe, bei dir war es genau so.
    Ich fand den wirklich sehr einfach zu machen und da ich nicht so auf Zirtonat und Orangeat stehe, ist selbermachen eine tolle Alternative.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s