Für alle, die sich nicht entscheiden können: Käsekuchen im Schokomuffin

Hallo ihr Zuckerschnuten.

Ich habe euch ja hier bereits erzählt, dass ich für unser Königsschießen zweierlei Muffins gemacht habe. Da die Snickerdoodle-Muffins eher in Richtung Vanille gingen, wollte ich auch noch etwas Schokoladiges anbieten.
Da bot es sich an, die Idee eines Schokomuffins mit einem Kern aus Käsekuchen, die mit schon seit Wochen im Kopf herum spuckt, umzusetzen.
Und so sollte es sein…
Beide Rezepte stammen aus diesem Backbuch *klick*


Käsekuchen im Schokomuffin (ca. 24 Stück)

Für den Schokoteig
190g Butter, weich
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
3 EL Kakaopulver
225g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
3/4 TL Natron
1 Prise Salz
150g Sauerrahm

Für den Käsekuchen
1 Ei
45g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150g Doppelrahmfrischkäse
25Schmand

Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Zuerst den Käsekuchen-Teig vorbereiten. Dafür die Eier sehr schaumig schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und so lange rühren, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben.
Zum Schluss den Frischkäse und den Schmand unterrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
Die Masse kühl stellen.

Für den Schokoteig die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Die Masse vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die abgekühlte Buttermischung kräftig aufschlagen. Die Eier einzeln zugeben und gut unterrühren.
Aus dem Kakaopulver und 3 EL heißem Wasser eine Paste anrühren und diese unter den Teig mischen. Die trockenen Zutaten mischen und abwechselnd mit dem Sauerrahm unter die Schoko-Butter-Mischung rühren.

Den Schokoteig bis ca. 1/3-1/2 hoch in die Muffinförmchen füllen und dann mit einem nassen Teelöffel eine große Mulde formen. Dabei darauf achten, dass der Schokoteig seitlich schön am Rand nach oben gezogen wird und das unten kein Loch entsteht.
Die Mulde nun vorsichtig bis zum Rand mit der Käsekuchenmasse auffüllen.

Die Muffins auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten lang backen.
Die Muffins sind fertig, wenn der Schokoteig die Stäbchenprobe besteht und der Käsekuchen leichten Druck mit den Fingern aushält.

Auch diese Zwerglein wurden am Schluß noch mit einem selbstgebastelten Muffin-Topper verziert *klick*

Die Kombination aus Schokomuffin und Käsekuchen ist einfach göttlich. Zuckersüßer Schokokuchen mit super cremigen Käsekuchen. Wundert es euch, dass diese Muffins als Erstes aus waren? Also mich persönlich nicht.
Diese Muffins eignen sich auch toll, um Käsekuchen-Muffel vorsichtig an Käsekuchen zu gewöhnen. 
Mich zum Beispiel 😉
Ich esse nur sehr wenige Käsekuchen, aber diese kleinen Leckereien hätte ich auch locker alleine verputzen können.

Apropos putzen…
Das sollte ich dringend mal wieder machen. Schließlich geht’s am Freitag zur blogst-Konferenz.
Ich freu mich schon total auf die vielen neuen Leute, die ich dort kennenlernen werde.
Wenn von euch treffe ich dort?

Ich wünsch euch noch eine wunderschöne Woche.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

Ein Gedanke zu „Für alle, die sich nicht entscheiden können: Käsekuchen im Schokomuffin

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s