Sonntagssüß:White Chocolate-Pumpkin-Cupcakes mit Zimt-Frosting

Guten Morgen ihr Süßen.

Na, habt ihr schon die Uhr umgestellt? Bei mir macht das die Technik fast komplett alleine. Ich würde es wahrscheinlich jedes Mal vergessen oder die Uhr dann falsch stellen, weil ich mir grundsätzlich nicht merken kann, ob wir nun vor oder zurück stellen. Also für alle denen es genau so geht: Heute haben wir zurück gestellt 😉

Ich habe heute mein allererstes Kürbisrezept für euch dabei!
Bisher habe ich mich einfach nicht ran getraut. Warum kann ich euch gar nicht wirklich sagen. Aber als ich dieses Jahr all die leckeren Rezepte gesehen habe, dachte ich „Das will ich auch!“.
Gesagt, getan. Und da Mister MU vor kurzem recht kurzfristig mit der Idee um die Ecke kam, ich könnte doch für den Geburtstag seiner Tante etwas backen, habe ich mich in die Küche gestellt und diese leckeren und sehr herbstlichen Cupcakes zusammengezimmert. 


White Chocolate-Pumpkin-Cupcakes mit Zimt-Frosting (ca. 12-16 Stück)

Für den Teig
100g Butter, weich
2 Eier
80g Zucker
300g Mehl
1 Prise Salz
4 TL Backpulver
200g Kürbispüree (Ich hab meines nach dem Rezept von Elena selber gemacht)
100g weiße Schokolade
1/2 TL Zimt
1/2 TL Muskat
1 Prise Tonkabohnenabrieb
ca. 50ml Milch

Für das Frosting
160g Frischkäse
80g Butter, weich
300g Puderzucker
1 TL Zimt

Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazu geben und unterrühren. Nun das Kürbispüree untermischen.
Alle trockenen Komponenten, außer die Schokolade, mischen und löffelchenweise unter den Teig rühren.
Sollte der Teig nun etwas zu fest sein (hängt stark von der Konsistenz des Kürbispürees ab), könnt ihr so lange Milch zugeben bis ihr mit der Konsistenz zufrieden seid. 
Nun noch die Schokolade hacken und unter den Teig heben.
Den Teig auf ein Blech mit Muffinförmchen verteilen und auf der mittleren schiene 20-25 Minuten backen.
Gut auskühlen lassen.

Für das Frosting Frischkäse und Butter in eine Schüssel geben. Den Puderzucker darüber sieben. Zuletzt das Zimtpulver dazu geben. Alles kurz durchrühren bis sich alles verbunden hat. Falls das Frosting etwas zu weich ist, könnt ihr es kurz in den Kühlschrank stellen. Aber nicht zu lange, sonst war’s das mit dem aufspritzen 😉
Das Frosting auf die Cupcakes spritzen und mit etwas Zimtpulver bestreuen.


Ich hätte tatsächlich alle Cupcakes alleine essen können. Ich bin so verliebt in dieses Rezept. Mir gefällt die Farbkombination vom gelb-orangenen Sponge und dem zart-braunen Frosting unheimlich gut. Und dann dieser Geschmack. Das Tolle ist, der Sponge ist auch noch nach 3 Tagen super saftig. Danach waren leider keine mehr da (Ich hatte mir extra welche für einen Langzeittest zur Seite gestellt 😉 ), aber ich würde sie auch wegen des Frostings nicht länger aufheben.

So, ich werde mich jetzt anziehen (ich blogge heute nämlich mal im Schlafanzug) und dann schlendern Mister MU und ich mit Freunden über die Herbst-Kirbe im Nachbarort.

Genießt diese letzten wunderschönen Herbsttage.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

2 Gedanken zu „Sonntagssüß:White Chocolate-Pumpkin-Cupcakes mit Zimt-Frosting

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s