Mein Beitrag zur Süßen Postkette: Cookie Dough-Pralinen

Hallo ihr Süßen.

kennt ihr Steffi und Felix von den Hobbykochbäckern?
Noch nicht? Dann wird es aber Zeit!
Die Zwei sind nämlich die Organisatoren der Süßen Postkette. Bei diesem Projekt schickt immer ein Blogger dem nächsten in der Kette ein Päckchen mit süßen Leckereien. Von wem dein Päckchen kommt, erfährst du erst, wenn es dann da ist. Und dann erfährst du auch erst, wer dein Päckchen bekommen wird. Die ganze Sache ist also mit viel Spannung verbunden, was ich persönlich ganz lustig fand.

Warum ich euch das alles erzähle?
Heute kann man auf dem Blog von Steffi und Felix meinen Gastbeitrag zur süßen Postkette lesen.
Ich hab ein herbstliches Schokoladenpaket an die liebe Anita von Anita’s little Cuisine geschickt.


Es beinhaltete das Only for Sunday-Granola und die Schoko-Karamell-Kekse, sowie ein paar Cookie Dough-Pralinen.
Das Pralinen-Rezept kennt ihr noch nicht, ich möchte es euch aber natürlich nicht vorenthalten.


Es kommt von der tollen Heather von Sprinkle Bakes. Da ich ein bisschen faul war, habe ich diesmal auch mit den Cup-Angaben gearbeitet. Sollte jemand damit gar nicht klar kommen, kann ich das Rezept auch gerne noch einmal überarbeiten. Also bitte nicht schüchtern sein.

Cookie Dough-Pralinen

1 ½ Cups (225g) Mehl
½ TL Salz
½ Cups (115g) braunen Zucker
½ Cup (115g) Zucker
½ Cup (115g)Butter, weich
½ TL Vanille Extrakt
½ Cup (70g) kleine Schokotropfen
1/8 Cup (2-3 EL) Milch
300g Vollmilchschokolade


Die Butter mit dem Zucker und der Vanille schaumig schlagen.
Mehl und Salz mischen und unter die schaumige Butter rühren. Die Schokotropfen ebenfalls unterrühren. Nach und nach die Milch zugeben, bis ein glatter Teig entsteht.
Den Teig mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Vom Teig mit einem Teelöffel kleine Mengen abstechen und zwischen den Händen zu Kugeln formen.

Die Schokolade vorsichtig auflösen bis sie zu ca. ¾ aufgelöst.
Danach ohne weitere Hitze so lange rühren bis sich alles aufgelöst hat.
Die Teigkugel mit einer Pralinengabel in die Schokolade heben und danach vorsichtig die restliche Schokolade abblasen. Die fertigen Pralinen auf ein Backpapier setzen und mindestens 20 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
Für eine außergewöhnliche Optik, die überzogenen Pralinen auf ein Pralinengitter setzen und die Schokolade leicht anziehen lassen.
Nun die Pralinen auf dem Gitter kreuz und quer bewegen, so dass eine stachelige Optik entsteht. Danach auch gut im Kühlschrank auskühlen lassen.


Ich finde die Pralinen sehr lecker. Das Rezept ergibt schon einige Pralinen, weswegen die Charge auch gedrittelt wurde: 1 Teil ging an Anita (aber in Form von kleinen Guggel), ein Teil ging an meine kleine Schwester zum Geburtstag (Kinder und Keksteig!) und ein Teil ging an einen Kumpel (ebenfalls: Kinder und Keksteig 😉 ).
Bisher habe ich nur positive Rückmeldung bekommen.

Wie findet ihr denn die geigelte Optik der Pralinen? Habt ihr auch schon selber Pralinen gemacht?
Habt ihr ein leckeres Rezept für mich?

Übrigens reiche ich diesen Beitrag bei Karen von Karens Backwahn ein, die für ihr Blogevent hübsche Verpackungen sucht.


Ich wünsche euch schon noch eine wunderschöne Woche.

Süße Grüße,
Jessi

 
Advertisements

10 Gedanken zu „Mein Beitrag zur Süßen Postkette: Cookie Dough-Pralinen

  1. Anonym

    Hallo Jessi,

    ich bin dann mal nicht schüchtern und gestehe, dass ich mit den Cup-Angaben nicht so klar komme. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn du die Angaben noch in Gramm umrechnen würdest 🙂 Die Pralinen schreien nämlich förmlich danach schnell nachgemacht zu werden.

    Liebe Grüße
    Nela

    Antwort
  2. Liiisa

    Oh so ein tolles Paket würde ich auch gerne mal bekommen 🙂
    Du hast das ja alles so wunderschön eingepackt! Ich bin immer begeistert, wie viel so eine tolle Verpackung ausmacht. Es lohnt sich immer wieder, sich ein wenig Mühe mit dem Verpacken zu machen 🙂
    Aber eine Frage hätte ich da noch: Wie hast du die Beschriftungen gemacht?
    LG Liiisa

    Antwort
  3. Jessi

    Hallo Nela,

    vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich werde mich gleich heute Mittag an die Arbeit machen, so dass du spätestens Morgen das überarbeitete Rezept vorliegen hast.
    Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Nachmachen. Vielleicht hast du ja Lust, mir ein Bild deiner fertigen Kreation zukommen zu lassen? Würde mich wirklich sehr darüber freuen.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  4. Jessi

    Liebe Lisa,

    vielen Dank für das Kompliment.
    Ich sammle oft leere Pralinenschachteln u.ä. weil sie sich mit ein paar Handgriffen und etwas Geschenkpapier zu super Verpackungen umdekorieren lassen.
    Die Beschriftung habe ich mit dem DYMO Prägegerät Junior gemacht. Das ist ein günstiges Einsteigermodell und sehr einfach in der Handhabung. Es hat einen kleinen Nachteil: Es gibt keine Satzzeichen. Solltest du diese benötigen, empfehle ich dir z.B. das Dymo Prägegerät „OMEGA“. Zu diesen Prägegeräten gibt es übrigens auch Bänder in verschiedenen Farben (auch Neon habe ich schon entdeckt!).

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  5. Anonym

    Danke, lieb von dir 🙂 Bilder bekommst du natürlich. Hoffe ich schaffe es recht bald mit dem Nachmachen.

    Liebe Grüße
    Nela

    Antwort
  6. annikavm

    sieht wieder total lecker aus aber macht mit sicherheit ganz schrecklich dick. 😀
    Vllt fliest das mit etwas Zimt in meine Weihnachtsbackereien mit ein 🙂

    Antwort
  7. Jessi

    Hallo Annika.

    Die machen nicht dick. Die machen vielleicht etwas plüschig, aber das verzeiht man ihnen bei dem Wahnsinns Geschmack gerne.
    Wenn du sie zu Weihnachten nachmachen solltest, würde ich mich wahnsinnig über ein Foto freuen ♥

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s