Wenn’s mal wieder heiß her geht – Blueberry Squares

Hallo ihr Süßen.

Ich liebe es zu backen. Ja wirklich, ich könnte täglich in meiner Küche stehen und irgendetwas zusammenrühren. Ich liebe es, wenn der Duft von frisch gebackenen Leckereien die Wohnung erfüllt. Ich liebes es vom Teig zu naschen oder den ersten, ofenfrischen Cookie zu vernaschen. Es gibt nichts Schöneres.
Das zweite, was ich sehr gerne mag, ist der Sommer. Wenn die Sonnenstrahlen auf der Haut britzeln, man viel Zeit draußen verbringt. Grillen, Freibad, Spazieren gehen – der Sommer ist einfach klasse.
Nur die Kombination aus Sommer und Backen geht einfach mal gar nicht. Bei 35°C Außentemperatur den Ofen auf 180°C einzuheizen bringt auch mich an meine Grenzen der Backliebe. Aber, damit man auch im Sommer ganz tolle, leckere Dinge zaubern kann, haben sich ein paar clevere Bäcker etwas ausgedacht: Cool Cakes! Und ganz viele davon findet mit in der aktuellen LECKER Bakery.
Das Rezept, dass mich direkt angesprungen hat, hab ich heute für euch.


Blueberry Squares

1 Glas (720ml) Heidelbeeren)
1 Dose (400g) gezuckerte Kondesmilch, kalt
2 Päckchen Sahnesteif
400g Schmand
1 Päckchen gemahlene Gelatine
300g Butterkekse

Die Heidelbeeren in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
Eine kleine, eine mittlere und eine große Schüssel bereit stellen.
In der kleine Schüssel ein Päckchen gemahlene Gelatine nach Packungsanweisung vorbereiten.
In die mittlere Schüssel die Kondensmilch geben und mit dem Handmixer 2 Minuten rühren. Dann das Sahnesteif einrieseln lassen und noch ca. 1 Minute weiterschlagen.
In die große Schüssel den Schmand geben und ebenfalls etwas glatt rühren. Auch hier wieder das Sahnesteif einrieseln lassen und so lang schlagen bis die Masse eine glatte Optik erhält.
Die Gelatine kurz erhitzen, mit einigen Löffeln Schmand glatt rühren und unter die restliche Schmandmasse rühren.
Als nächstes hebt ihr die Kondensmilch vorsichtig unter den Schmand, damit eine luftig, fluffige Creme entsteht. Allein diese Creme ist einfach schon einzigartig lecker!
Nun eine 20×20 große Form, Tupperdose oder ähnliches kalt ausspülen und mit Frischhaltefolie auslegen. Die Frischhaltefolie sollte am Rand ein gutes Stück überlappen – so lasst sich der Kuchen nachher leichter entnehmen.
In die Form unten die Butterkekse legen. Je nach Form müsst ihr eventuelle ein paar Kekse zusägen (geht deutlich besser als schneiden). Dann eine Schicht Creme darauf geben und mit 2-3 Löffel Heidelbeeren bestreuen.
Dann wieder Kekse, Creme Heidelbeeren und wieder von vorne!
Enden sollte das ganze mit den Heidelbeeren, also alles ordentlich einteilen.

Nun die Form über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit der Kuchen gut durchgezogen ist.
Den Kuchen mit Hilfe der Frischhaltefolie aus der Form heben und in butterkeksgroße Stücke schneiden.
Sofort aufessen oder wieder zurück in den Kühlschrank – sonst läuft er davon.

Ich fand dieses Rezept so toll und habe bereits zig Ideen, was ich aus diesem Grundrezept noch alles  machen möchte. Andere Beeren oder Schokobutterkekse – ein Rezept – hundert Ideen.
Der Kuchen hat dank der Gelatine sogar einen längeren Transport in einer Kühltasche überlebt.
Und meine Jungs haben sich auch direkt über den Kuchen her gemacht Mehr wie 2 Stücke hat aber keiner geschafft, da diese Schnittchen es ganz schön in sich haben.
Aber man muss sie ja auch nicht alle gleich essen. Denn ein bis zwei Tage später sind die Schnittchen nämlich noch mal viel besser, da sie dann komplett durchgezogen sind.

Was sagt ihr eigentlich, zu meinem neuen Blogdesign? Ich habe mich entschieden, dass es hier jetzt lang genug pink war und mich für ein edles, graues Design entschieden.
Zusätzlich könnt ihr jetzt alle Bilder direkt bei Pinterest pinnen. Dafür einfach auf das gewünschte Bild gehen, dann erscheint oben rechts ein Pinterest-Button.
Last but not least, habe ich für euch eine Rezeptübersicht erstellt, die ihr oben in der Übersicht findet.

Nun wünsche euch noch ein wunderschönes, spät sommerliches Wochenende und viel Spaß beim Stöbern und pinnen.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

3 Gedanken zu „Wenn’s mal wieder heiß her geht – Blueberry Squares

  1. Cathi Blume

    Also deine Liebe zum Backen kann ich voll und ganz verstehen- Geht mir genauso….
    Aber das mit der Hitze kann ich nicht bestätigen…. Ich mag den Frühling und den Herbst 🙂
    Da kann man backen, ohne dass man umfällt….
    Aber deine Squares sehen trotzdem superlecker aus!!! Ich möchte einen probieren!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    Antwort
  2. Jessi

    Hallo Cathi.

    Die Antwort kommt ein bisschen spät. Entschuldige bitte!
    So hat jeder seine Lieblingsjahreszeit und es ist jedes Jahr etwas für jeden dabei.
    Backen ohne umzufallen ist aber auf jeden Fall erstrebenswert.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s