Nicht nur im Sommer ein Genuss: Kalte Inge

Hallo ihr Sweeties.

Der heute Beitrag kommt direkt aus dem Fuchsbau.
Öhm ja, nicht wie ihr jetzt denkt. Nein, ich brauche keine weiße Jacke mit Klettverschlüssen auf dem Rücken. Hilfe!
Dieses Rezept ist das Familienrezept der Familie Fuchs – ihres Zeichens ein Teil von Mister MUs Verwandschaft. Und wann immer es bei Familie Fuchs etwas zu feiern gibt oder sie zu einer Feier eingeladen sind, wird kalte Inge gemacht.
Das Schichtdessert heißt glaub ich gar nicht so, aber Mister Mus Cousine hat es irgendwann so getauft. Und da ich das irgendwie lustig fand, habe ich den Namen bei behalten.


An dieser Stelle noch mal vielen Dank, dass ich das Rezept bekommen habe und eshier veröffentlichen kann.

Eigentlich ist es ein typisches Sommerdessert, da das Rezept aber aus Konsistenzgründen explizit nach Tiefkühl-Himbeeren verlangt, kommt es auch im Winter oft auf den Tisch.

Kalte Inge

500g Quark

200g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif
2 EL Zucker
300g Himbeeren, tiefgefroren
125g Baiser/Schäumchen

Die Sahne mit dem Handrührgerät leicht schlagen bis sie anfängt schaumig zu werden. Jetzt das Sahnesteif und den Vanillezucker zugeben und die Sahne sehr steif schlagen. Die Sahne in den Kühlschrank stellen.

Den Quark mit dem Zucker verrühren. Jetzt die Sahne vorsichtig unterheben bis alles eine gleichmäßige Masse ergibt.Die Masse kalt stellen.
Eine große Schüssel bereit stellen.
Die Schäumchen in einen Gefrierbeutel geben, diesen gut verschließen und dann mit den Wellholz ein paar Mal kräftig drauf hauen. Ihr braucht mundgerechte Stückchen – der Staub lässt sich dabei nicht verhindern.
Nun die Quarkmasse, die Himbeeren und die Schäumchen abwechselnd in die Schüssel schichten.
Dabei folgende Reihenfolge beachten: erst Quark, dann Schäumchen und zuletzt Himbeeren. Dabei immer mit der Schäumchen-Schicht abschließen. Ihr dürft die Schichten wirklich großzügig bemessen, da sonst von den Himbeeren und den Schäumchen etwas übrig bleibt.
Die Schüssel für 3 Stunden kalt stellen.

In dieses Dessert könnte ich mich wirklich rein legen! Ist es nicht immer wieder schön zu sehen, dass die leckersten Dinge oft so einfach zu machen sind? 
Das Dessert lässt sich auch super für einen gemeinsamen Abend oder ein Date vorbereiten.

Was ist euer All-time-Favourite bei Familienfesten? Kuchen? Dessert? Käseplatte?
Und wer liefert diese Leckerei? Die liebe Oma? die kreative Tante? Ihr selber?

Ich wünsch euch noch einen wunderschönen Tag.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

2 Gedanken zu „Nicht nur im Sommer ein Genuss: Kalte Inge

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s