Rammsteins "Rosenrot" für euch gebacken

Hallo ihr Süßen.

Jeder hat sie. Jeder kennt sie. Die Blogs, die unser (Blogger-) Leben prägen. Beim einen sind es die Blogs von Freunden, beim nächsten die Blogs die einen selbst zum Blogger werden ließen und wieder ein anderer liest einfach nur gerne Blogs.
Bei mir sind es vor allem die Blogs der Mädels und Jungs, die mich zum Bloggen verführt haben, die es mir sehr angetan haben.
Als ich Anna von Anna im Backwahn so live und in Farbe kennenlernen durfte, war ich total aufgeregt. Klingt irgendwie verrückt, aber genau so war es.
Und dann gibt es da noch Nina von Nina’s Kleiner Food Blog. Ich liebe ihren Blog. Er war mit unter den ersten Blogs, die ich abonniert habe und die ich regelmäßig lese.
Ich hab auch bereits an verschiedenen Blogevents bei ihr teilgenommen. Und doch bin ich jedes Mal ganz durcheinander, wenn ich mir vornehme bei Ninas Blogevents mit zu machen. Vielleicht sogar ein klein bisschen ehrfürchtig

Ja, ja haltet mich nur für verrückt. Aber die Stimmen in meinem Kopf sind meiner Meinung 😉

Jetzt aber mal im Ernst: Ich fand die Bloggercharts so toll. Ich habe diese Gastbloggerreihe wirklich geliebt. Und wie gerne wäre ich dabei gewesen.
Und jetzt kommt meine Chance! Nina veranstaltet ein Blogevent mit dem Thema „Bloggercharts„.

Foodblogger-Charts: Das Event!


Den Titel darf man sich selbst aussuchen und versucht ihn dann bestmöglich in Koch- oder Backform umzusetzen.

Und das habe ich mir natürlich nicht zwei Mal sagen lassen. Also mal tief in mich rein gehorcht. Was für ein Lied könnte ich nehmen? Statt einer leisen Stimme hörte ich lautes Brüllen: RAMMSTEIN!
Ich liebe Rammstein. Überhaupt Rock. Und am allerliebsten lauten Rock!
Jetzt ist Rammstein natürlich nicht die leichteste Titelwahl. Zuerst dachte ich an „Feuer Frei“ und daran, etwas zu flammbieren. Aber ich hätte wahrscheinlich alles und jeden flammbiert, nur nicht das Dessert. Also was anderes.

Mehr durch Zufall sind diese kleinen Tartes nach einer Grundidee von Frl. Moonstruck entstanden. Kleine Rosen. Schwarz. Rot. Rosenrot. Und so sollte es also „Rosenrot“ von Rammstein sein.


„Rosenrot“-Mini-Tartes (ca. 10 Stück)

150g Mehl
3 EL Öl
3 EL Milch
80g Quark
1/2 TL Backpulver
30g Zucker
1 Prise Salz
1 Limette
300g Zweschgen

Gebt alle trockenen Zutaten zusammen in eine große Schüssel und mischt sie gut durch.
Die Limette heiß abwaschen und die Schale abreiben. Ca. 2 gestrichene Teelöffel Limettenabrieb zum Mehl geben und ebenfalls untermischen.
Nun nach und nach die feuchten Zutaten, also Quark, Öl und Milch, dazu geben und ordentlich verkneten.
So lange durchkneten bis ein glatter Teig entsteht, den ihr zu einer Kugel formt und in Frischhaltefolie in den Kühlschrank legt.
Die Zweschgen waschen und der Länge nach halbieren. Den Kern entfernen und die Zweschgenhälften und schmale Spalten zerteilen. Die Limette halbieren und die Zweschgenspalten leicht mit Limettensaft beträufeln.
Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Fläche nicht zu dick ausrollen.
Ein Muffinsblech fetten und ggf. mit Mehl bestäuben. Wenn ihr wie ich ein Trennspray benutzt, könnt ihr euch das Mehl sparen.
Nun mit einem runden Ausstecher, Glas oder ähnlichem Kreise ausstechen, die etwas einen 2cm größeren Durchmesser als die untere Seite eurer Muffinform haben.
Die Kreise in die Muffinform legen und den Rand etwas seitlich festdrücken.

Jetzt geht’s an das Rosendesign. Dafür die Zweschgenspalten vom Rand ausgehend in der Tarte platzieren. Dabei die Enden immer etwas überlappen lassen. Außen können die Spalten ruhig etwas dicker sein, während sie zur Mitte hin recht dünn sein sollten. So lange hineinschichten, bis der komplette Boden bedeckt ist.

Die Form auf der mittleren Schiene ca. 15 Minute backen. Die Tarts bekommen dabei keine goldbraune Farbe sondern lediglich einen leicht braunen Rand. Auch bleibt der Teig recht fluffig.

Am besten lauwarm mit einem Klecks Sahne genießen.

Meine Mini-Tartes dienten Abends bei der Eröffnung der Bogenschuß-Außenanlage als Dessert. Alle waren begeistert und bis auf einige wenige (2 Rezepte waren dann doch zuviel für unsere kleine Gruppe), wurden auch alle Tartes vernichtet.

Mir persönlich hat vor allem die Limettennote gefallen, die aus der herbstlichen Zwegschen-Tarte ein spätsommerliches Vergnügen zauberte.

Habt ihr eine Lieblingstarte? Bzw. welches Obst oder generell welcher Belag gehört für euch auf eine Tarte?

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

6 Gedanken zu „Rammsteins "Rosenrot" für euch gebacken

  1. Frl. Moonstruck

    Hey Jessi,
    mhmm, die Idee mit der Limette finde ich toll. Und Zwetschgen gehen eigentlich in jeder Form. Lecker! 🙂
    Ich mag als 'gebackenes' Obst Äpfel und Zwetschgen besonders gern.
    Liebe Grüße, Ramona

    Antwort
  2. Jessi

    Hallo Ramona.

    Vielen Dank. Ohne dich wäre diese Idee nie zu Stande gekommen.
    Ja, Apfel ist auch was ganz typisches. Am Besten mit einem Hauch Vanille oder Zimt.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  3. Nina

    Hallo Jessi!

    Danke für Deinen Beitrag zu den Foodblogger-Charts! Deine Tartes sind einfach toll! Ich habe solche Rosen schon aus Äpfeln gemacht, aber auf Zwetschgen wäre ich nicht gekommen. Passt auch wunderbar gerade zur Jahreszeit und die Farbe ist fantastisch!

    Liebe Grüße

    Nina

    Antwort
  4. Jessi

    Hallo Sinnesfreuden.

    Das kam alles so zufällig zusammen. Ich hab das Rezept bei Frl. Moonstruck entdeckt, dann von meiner Oma Zweschgen bekommen und dann sah das alles auch noch so wunderbar nach Rosen aus.
    Aber so spielt das Leben.
    Schön, dass sie dir gefallen.

    Liebe grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s