Aller Guten Dinge sind 3: Knackige Verführungen – Schichttörtchen

Hallo ihr Sweeties.

Na, wie war eure Woche bis jetzt? Anstrengend? Lustig? 

Ganz egal! Atmet tief durch und macht euch bewusst: Heute ist schon wieder Donnerstag – auch kleiner Freitag genannt. Das Wochenende ist also zum Greifen nahe!
Und damit ihr am Wochenende bei Freunden und Familie richtig glänzen könnt, bekommt ihr heute von mir das 2 Nussrezept aus der Reihe „Aller Guten Dinge sind 3“.
Hier dürft ihr mal richtig hoch stapeln!

Dieses Rezept ist zwar etwas aufwendiger und vielleicht auch nicht als Einsteigerprojekt geeignet, aber wer sich ran wagt, wird mit einem wahnsinns Geschmackserlebnis belohnt. Der fluffig weiche Biskuit und die luftig geschlagene, zart schmelzende Schokoladencreme werden durch den exotischen Geschmack der Kokosnuss perfekt abgerundet. Die Torte schmeckt nach Urlaub, nach Liebe und nach noch so vielem mehr…



Schichttörtchen (ca. 10 Stück)

Eier 

6 frische Eigelb
Salz,
180g Zucker
210g Zucker
110g Mehl
100g weiße Schokolade
3 EL Milch
1 Päckchen Vanillezucker
210g Butter, weich
350g Sahne
100g Kokosraspel
grobe Schokospäne

Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz schaumig schlagen. Die 7 Eigelb vom Eier trennen mit den 180g Zucker zu einer fast weißen, sehr schaumigen Masse schlagen. Das dauert ca. 15 Minuten. Auch wenn ihr denkt 15 Minuten ist viel zu lang – es lohnt sich! Der fertige Biskuits ist deutlich stabiler, was für die dünnen Biskuitschichten sehr von Vorteil ist. Nun vorsichtig das Mehl dazu sieben und unterrühren. Zuletzt den Eischnee vorsichtig mit einem Schneebesen unter die feste Eiermasse rühren.
1/3 der Biskuitsmasse auf dem Backblech verteilen und für ca. 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Danach gut auskühlen lassen.

Für die Cremefüllung die restlichen 6 Eigelb und 210g Zucker in eine hitzebeständige Schüssel geben und über dem Wasserbad sehr schaumig schlagen. Das dauert ca. 10-12 Minuten. Das Wasserbad darf dabei nicht zu heiß sein, da das Ei sonst stockt und sich nicht mehr für eine Creme eignet. Das sich die Zuckerkristalle nicht komplett auflösen, ist normal. Die Eigelbmasse zudecken und zur Seite stellen.
Die Milch mit dem Vanillezucker verrühren bis sich dieser weitestgehend aufgelöst hat. Nun die Milch zusammen mit der Schokolade in einen mikrowellenbeständigen Behälter geben und für 10 Sekunden bei höchster Einstellung der Mikrowelle erhitzen. Die Masse gut umrühren. Sollte sich die Schokolade nicht vollständig aufgelöst haben, die Schüssel noch mal für 10 Sekunden in die Mikrowelle geben. Manchmal ist es aber auch ausreichend einfach etwas länger zu rühren. Nun die Butter in kleine Stücke schneiden und nach und nach unter die Schokomasse rühren bis alle Butterstückchen aufgebraucht und glatt gerührt sind.
Vor dem nächsten Schritt sollten die Eigelbmasse und die Schokobutter die selbe Temperatur haben. Sobald dies der Fall ist, kann man die Schokobutter langsam unter die Eigelbmasse rühren.
Nun aus den Biskuitplatten ca.7cm große Kreise ausstechen. Möglich so arbeiten, das wenig Verschnitt anfällt (Verschnitt kann man übrigens toll für Cake Pops verwenden). Die Kreise so vorbereiten, dass Pakete à 4-5 Biskuitkreisen entstehen. Dann die Biskuitkreis einzeln mit der Creme bestreichen und stapeln. Mit einem unbestrichenen Biskuitkreis abschließen.
Wie viele Biskuitkreise ihr aufeinander stapelt, ist euch überlassen. Jeder hat da seine persönlichen Vorlieben. Natürlich: Je höher eure Schichttörtchen werden, desto weniger Schichttörtchen erhaltet ihr aus einem Rezept.
Die Törtchen für mindestens 2 Stunden kalt stellen.
Die Sahne Steif schlagen und die Törtchen locker damit einstreichen. Die Seiten der Törtchen vorsichtig mit Kokosraspeln  bedeckten und leicht andrücken.
Auf die Oberseite des Törtchens einen großen Schokospan als Deko platzieren.



Sehen sie nicht richtig unschuldig aus in ihrem weißen Kokos-Sahne-Mäntelchen?
Und sind doch richtige Angeber-Törtchen! Man kann so richtig zeigen, was man kann. Und der Geschmack ist einfach unwiderstehlich. Jeder kann sofort sehen und schmecken, wie viel Liebe ihr in diese kleinen Leckereien gesteckt habt.
Deswegen finde ich auch, dass sich diese kleinen Köstlichkeiten perfekt für das erste Date eignen.
Und eben deswegen geht dieses Rezept direkt an Tonia von Backen macht froh und ihrem tollen Blogevent



Also bitte, bitte drückt mir die Daumen, dass den anderen Teilnehmern die Törtchen auch gefallen. Die Sieger werden nämlich von den Teilnehmern selbst bestimmt…


In diesem Sinne schicke ich euch jetzt schon mal ins Wochenende.


Süße Grüße,

Jessi

Advertisements

5 Gedanken zu „Aller Guten Dinge sind 3: Knackige Verführungen – Schichttörtchen

  1. Tonia S

    Wow, herrlich schön und passen perfekt zu dem Pünktchen-Blau!!! Gut so, dass die Teilnehmer (und die Jury) die Sieger festlegen. Ich halte mich da lieber raus, das hier ist allein schon so verführerisch! Ein toller Beitrag zu meinem Event! Und absolute date-tauglich!

    Antwort
  2. Jessi

    Hey Tonia.

    Vielen Dank für das positive Feedback. Ich freu mich sehr dabei zu sein. Sollte es zeitlich klappen, dann reiche ich auf jeden Fall noch eine Beitrag ein.
    Das mit den schweren Entscheidungen kenne ich zu gut. Hab damals ein Voting veranstaltet, damit die Entscheidung nicht an mir hängen bleibt.
    Jetzt muss ich nur noch hoffen, dass die Idee auch den anderen gefällt.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s