Des Klassikers neue Kleider: Johannisbeer-Streusel-Muffins

Hallo ihr Lieben.

Der ein oder andere von euch hat es möglicherweise ja bereits bemerkt: Ich stehe auf kleine Naschereien. Große Torten und Blechkuchen gefallen mir meistens nicht. Mich kann man mit Cupcakes, Cake Pops und Whoopies ködern.
Aus diesem Grund versuche ich generell immer alles zu schrumpfen. Torten haben bei mir in 90% der Fälle einen maximalen Durchmesser von 12cm – eher kleiner. Und am allerliebsten schrumpfe ich Kuchen auf Muffin- und Cupcakes-Größe.

Deswegen habe ich vor Kurzem mal wieder einen meiner Lieblingskuchen geschrumpft. Streuselkuchen jeglicher Art ist für mich ein typischer Blechkuchen. Für die Sommer-Hocketse von Mister MUs Schützenverein habe ich fruchtige Johannisbeer-Streusel-Muffins gemacht.
Das Rezept hab ich vor einigen Jahren auf einer Rezept-Seite im Internet gefunden und raus geschrieben. Das Orginalrezept findet ihr hier auf Kochbar.

Ich find Johannisbeeren einfach toll. Schon wie sie aussehen. So zu kleinen Gruppen zusammen gerottet, kugelrund und leuchtend rot. Am besten man zuzelt sie vom Stiel direkt in den Mund, wo man sie mit der Zunge zum platzen bringt und sich ihre fruchtig-säuerliche Note verteilt. Aber den Genuss von Johannisbeeren kann man nicht beschreiben – man muss ihn erleben.

Traum in weiß und rosa, Glück


Johannisbeer-Streusel-Muffins (12 Stück)

170g Mehl
130g Zucker
100g Speisestärke
200g Johannisbeeren
5g Backpulver 
1 Ei
Zimt
Zucker

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Zucker, Ei, Mehl, Stärke und Backpulver zu einem krümmeligen Teig verkneten.
Die Johannisbeeren waschen, entstielen und abtrocknen. Dananch mit etwas Zimt und Zucker mischen.
Eine Muffinform mit Papierförmchen versehen.
In jedes Muffinförmchen eine kleine Menge des Krümmelteigs geben und fest drücken. Ihr solltet einen ca. 1cm hohen Boden bekommen, der an den Seiten leicht nach oben gezogen ist, wie bei einer kleinen Schale. So 2/3 des Teigs verarbeiten.
In jede Schale 1-2 EL der Johannisbeeren geben. Zum Schluss den restlichen Teig über die Johannisbeeren streuseln.
Die Muffins für ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.


Hmmmm, die sind so lecker. Am besten schmecken sie, wenn sie noch leicht warm sind. Die Kombination aus süßem Teig und säuerlichen Johannisbeeren getoppt mit Streuseln – Wer kann da schon wiederstehen?

Und weil niemand widerstehen kann, reiche ich dieses Rezept beim Blog-Event von Simone von Ofenlieblinge ein.



Drückt ihr mir die Daumen?

Ich wünsch euch einen wunderschönen Start in Woche.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

6 Gedanken zu „Des Klassikers neue Kleider: Johannisbeer-Streusel-Muffins

  1. frauheuberg

    Na, dann sage ich auch schon mal hier Hallo und freue mich auf unser Live-Treffen am Samstag…;)…auch so himmlische Kreationen hier…mensch, ihr macht mich alle echt hungrig…;)…liebste Grüsse und bis Sa…die Ines

    Antwort
  2. Jessi

    Hallo Ines.

    Es war wirklich sehr schön dich mal live zu treffen.
    Vielen Dank für das Kompliment, das kann ich im Bezug auf deinem leckeren Limoncello nur zurück geben.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  3. Jessi

    Vielen Dank, liebe Ronja.

    Deine zwei Blogs sind aber auch nicht von schlechten Eltern, da muss ich mich doch gleich mal genauer umsehen!

    Ich wünsch dir eine wunderschöne Woche.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s