Fruchtig beschwipste Tipsy Berry Muffins (inkl. süßer Verpackungsidee)

Hey zusammen.
Das Wochenende steht vor der Tür! Yeah!
Ich hab eine mittelmäßig anstrengende Woche hinter mir. Ich hab einiges verbloggt (ihr dürft also gespannt sein) und aktuell auch mal wieder gebacken. Diesmal herzhaft und rund um das Thema „Typische Filderprodukte“. Was genau sich dahinter versteckt, erfahrt ihr bald. Warum genau dieses Thema? Es kam mir in den Sinn, als ich mich ein bisschen über den 1.Fildermarkt informiert habe. Dort werden landwirtschaftliche Erzeugnisse, Produkte und Kunsthandwerke aus dem Filderraum gezeigt. Der Markt findet am Sonntag, den 30.Juni von 11:00-18:00 Uhr zwischen Neuhausen und Scharnhausen statt. Ich bin schon wirklich gespannt, was mich dort erwartet. Nun aber mal zurück zu einer anderen Geschichte.
Letzten Sonntag fand ja der Bloggerbrunch in Augsburg statt. Beim letzten Bloggerbrunch in Stuttgart habe ich zeitweilig etwas blöd aus der Wäsche geschaut, weil irgendwie jeder etwas für alle Bloggerinnen und Blogger mitgebracht hatte. Ich natürlich nicht. Das sollte mir diemal nicht passieren.
Alles war von langer Hand geplant und organisiert. Doch dann kam es, wie es kommen musste. Ich hatte ganz vergessen, dass ich in der Woche vor dem Brunch für 4 Tage auf eine Fortbildung musste. Alles was ich fein säuberlich geplant hatte,  fiel in sich zusammen.
Nachdem ich zeitweise mit dem Gedanken gespielt hatte, gar nichts zu machen, kamen mir nach und nach Ideen, was ich ganz kurzfristig noch auf die Beine stellen könnte. Muffins! Muffins gehen immer und man hat viele Spielmöglichkeiten. Auch die Geschmacksrichtung stand schnell fest. Nur wie verpacke ich die einzelnen Muffins, so dass jeder sie ohne viel Sauerei nach Hause mit nehmen kann? Da ging das Chaos erst richtig los, dazu aber weiter unten mehr.
Muffins mit in Alkohol eingelegten Beeren

Tipsy Beery-Muffins (24 Stück – je nach Tasse)

1/2 Tasse Erdnussöl (es geht auch jedes andere geschmacksneutrale Öl)
1/4 Tasse weißer Zucker
1/2 Tasse brauner Zucker
1 Tasse Milch
2 Eier
2 Tassen Mehl
1 Päckchen Backpulver
1-2 Prisen Tonkabohnenabrieb
50g Johanissbeeren
100g Himbeeren
100g Erdbeeren, klein geschnitten
5 EL Jostabeeren-Likör für die Früchte (ich hab den mit dem unanständigen Namen genommen)
2 EL Jostabeeren-Likör für den Teig
Die Beeren in eine Schüssel geben und mit den 5 EL Jostabeeren-Likör übergießen. Mindestens 1 Stunde durchziehen lassen und zwischen drin mal umrühren.
Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Das Mehl, den weißen und den braunen Zucker, den Tonkabohnenabrieb und das Backpulver in eine große Schüssel geben und mit dem Schneebesen vermischen. Ich habe für das Rezept ausschließlich einen normalen Schneebesen genommen. Das funktioniert bei diesem Teig sehr gut und macht ihn noch etwas fluffiger. Man kann aber auch ganz einfach das Handrührgerät nehmen. Die Eier, das Erdnussöl und die Milch zugeben und ebenfalls gut verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss die eingelegten Früchte und je nach Geschmack den restlichen Likör zugeben und untermischen. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Ich habe meine Muffins nach dem Auskühlen noch mit weißer Kuvertüre und etwas lila Glitzerzucker dekoriert. Der lila Glitzerzucker passte zum Gesamterscheinungsbild. Die Muffins wurden in lila Polkadot-Papierförmchen gebacken. Leider hat man die Farbe und das Muster nach dem Backen nur noch erahnen können. Die Muffins wurden dann noch in selbstgebastelte Muffinbehälter gesteckt, die ebenfalls lila mit Polkadots waren.

Lila/weiß Polkadots

Die Muffinbehälter habe ich nach einer Idee von Pinterest selber gebastelt. Das war jedoch gar nicht so leicht. Es funktioniert nämlich nur mit Pappbechern. Und ich wollte natürlich ein paar hübsche und nicht so doofe weiße. Das wäre ja generell nicht das Problem. Im Onlineshop meines Vertrauens gibt es eine riesige Auswahl. Leider fiel mir das alles erst kurz vor knapp ein und so war für eine Bestellung keine Zeit mehr. Also alle via Twitter kontaktiert und das Internet durchstöbert. Nix! Gar nix! Pappbecher scheinen außerhalb meiner Bloggersphäre völlig aus der Mode gekommen zu sein. Und dabei finde ich Plastikbecher wirklich richtig doof. Aber letztendlich fiel mir ein hübscher, kleiner Laden in der Esslinger Innenstadt ein, der eine tolle Auswahl an Pappbecher, Muffinförmchen, Papperstraws und vielem mehr hat. Es handelt sich dabei um Liebkind-Events. Der Laden hat erst ziemlich frisch aufgemacht. Er liegt in einer Seitenstraße und ist von außen eher unscheinbar. Im Laden selbst, habe ich ein kleines Foodblogger-Paradis entdeckt. Mit viel Liebe wurde alles dekoriert und geordnet. Die Auswahl ist für die Größe des Ladens echt super. Und die Besitzerin Judith Mack ist super nett. Das komplette Sortiment und viele Bilder von dem tollen Laden findet ihr auf der Internetseite. Ich wurde super beraten und bin extremst glücklich nach Hause gefahren.

Aber wie macht man nun die hübschen Geschenkboxen? Ihr schneidet von einem Pappbecher den wulstigen, weißen Rand weg. Dafür den Pappbecher an besten kopfüber auf eine schnittfeste Unterlage stellen und mit einem Bastelskalpel einmal rumschneiden.

Den Rand begradigen und alle ca. alle 2cm breit 2cm tief einschneiden. Dann die Laschen nacheinander nach Innen klappen. Das war’s schon. Eine hübsches Picture-Tutorial findet ihr bei Happiness DIY. Meine Fotos sind insgesamt diesmal eine riesen Katastrophe. Entschuldigt vielmals. Da ich so unter Zeitdruck stand, sind die Fotos 10 Minuten vor der Abfahrt zum Bloggerbrunch entstanden und da war einfach keine Zeit mehr für ein schönes Foto-Set. Nächstes Mal gibt’s unter Garantie wieder bessere Bilder. Versprochen. Süße Grüße, Jessi

Advertisements

14 Gedanken zu „Fruchtig beschwipste Tipsy Berry Muffins (inkl. süßer Verpackungsidee)

  1. Annas Backwelt

    Hi Jessi,
    jetzt kenne ich auch die die Entstehungsgeschichte der schönen Muffins. Die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich fand die echt cool, und habe auch ein Bild davon gemacht und im Bloggerbrunch-Post reingestellt.
    Genieß das Wochenende!
    Liebe Grüße

    Anna

    Antwort
  2. Ilka - Die Welt der kleinen Dinge

    hmm, die waren wirklich lecker. Ich hab mir den abends mit meinem Mann geteilt und wir haben uns gefragt, was für Beeren da wohl drin sind – jetzt wissen wir's! Ich hab auch neulich Erdbeeren in Muffins verbacken, und witzigerweise errät das niemand…
    danke nochmal dafür!
    liebe Grüsse,
    Ilka

    Antwort
  3. Jessi

    Hallo Anna.

    Ich bin grad noch mal auf deinen Blog gegangen und hab das Foto gesucht. Beim ersten Mal lesen, hab ich das Bild doch tatsächlich einfach nicht wahrgenommen. Und dabei wird meinem kleinen Muffin sogar die große Ehre eines eigenen Fotos zu Ehre. Vielen Dank dafür!

    Auch dir ein wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  4. Jessi

    Hallo Sabrina.

    Ich freu mich wirklich total, dass er dir geschmeckt hat. Ein bisschen Angst hat man schon immer, wenn man anderen Foodbloggern ein eigens kreiertes Produkt in die Hand drückt. Aber meine Angst schein ganz unbegründet zu sein 😉
    Die Verpackung ist, wie du siehst, ganz einfach nach zu basteln und für alles mögliche einsetzbar. Hab mir extra noch 2-3 auf Reserve gemacht. Sowas kann man immer brauchen.

    Ich wünsch dir ein wunderschönes, erholsames Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  5. Jessi

    Hallo Ilka.

    Geheimnis gelüftet 😉 Sehr schön, dass der Muffin so gut ankam.
    Es gibt sogar eine Studie dazu, dass Leute blind nicht erraten können, ob ein Joghurt nach Kirsche oder nach Erdbeere schmeckt. Eigentlich sehr schade, was die Aromenindustrie mit uns angestellt hat.

    Bei mir hat dann der Jostabeeren-Likör auch noch den Geschmack verfälscht – es war also doppelt schwer.

    EIn erholsames und leckeres Wochenende wünsche ich dir.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  6. Johanna

    Liebe Jessi,
    nochmal vielen Dank für den Muffin, ich fand die Idee total toll!
    Und wie liebevoll du jeden verpackt hast!
    Viele Grüße
    Johanna

    Antwort
  7. inamiasallerlei

    Liebe Jessi,
    der Muffin war ja nicht das erste, was ich aus deiner Küche genießen durfte und er war mal wieder suuuuuuper lecker, ich hab ihn mir gleich am Abend schmecken lassen und war total begeistert!
    Vielen Dank für diese tolle Überraschung,
    Lieben Gruß,
    Carina

    Antwort
  8. Jessi

    Hallo Johanna.

    Vielen lieben Dank.
    Ich hatte mir eben schon gedacht, dass ihr alle ganz super sympathisch seid und ihr euch jeder eine kleine Aufmerksmankeit verdient habt 😉

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  9. Jessi

    Hallo Carina.

    Ich fand es wirklich so schön, dass wir uns live und in Farbe kennenlernen konnten.

    Vielen Dank für das große Lob.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  10. Jessi

    Hallo Johanna.

    Ja,d as stimmt. Ich war sofort verliebt! Und es ist wirklich der einzige Laden in der Nähe, der Dinge wie Papperstraws, Wabenbälle und ähnliches führt.
    Das Rezept ist wirklich lecker udn lässt sich eigentlich mit jeder Art von roten (die eignen sich einfach am Besten) Früchten umsetzen.
    Vielleicht magst du deinen Beitrag ja hier verlinken, wenn du es wirklich mal nachbackst. Oder du schickst mir eine Mail.
    Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort
  11. Michi

    Hallöchen,

    du hast mich gerade SEHR SEHR GLÜCKLICH gemacht mit dieser genialen Verpackungs Idee…ich werde gleich lossurfen und mir gaaanz viele tolle Pappbecher besorgen… 😀
    Vielen Dank…

    Grüßle Michi

    achja…Muffins sehen natürlich auch lecker aus… 😛

    Antwort
  12. Jessi

    Hallo Michi.

    Oh, ich freu mich immer wieder, wenn sich meine Leser freuen! Vielen lieben Dank, dass du mich an deiner Freude teilhaben lässt.
    Ich wünsch dir mega viel Spaß beim Basteln. Vielleicht magst du mir ja ein Foto von den Fertigen Muffinboxen schicken? Oder es auf meiner Facebookseite teilen?

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s