Aller Guten Dinge sind 3: Mini Schokotraum No.1

Hallo zusammen.

Na, wie geht es euch?
Habt ihr sie auch entdeckt, da draußen am Himmel? Die Sonne!!!
Bei uns war es heut herrlich warm und hell. Ein echtes Traumwetter. Hoffentlich bleibt das noch eine Weile so.

Kennt ihr das auch? Manchmal hat man beim Backen einen roten Faden. Entweder entstehen in kurzer Zeit mehrere Rezepte einer Art oder auch mehrere Rezepte mit einer bestimmten Zutat.
Bei mir ist das tatsächlich so. Manchmal habe ich Muffin-Wochen, dann Guggl-Woche, dann Himbeer-Wochen.
Am Wochenende fiel mir auf: Aktuell ist Schoko-Törtchen-Woche. Wahrscheinlich lag es am tristen Wetter, das im Hause Luxuria vermehrt Schokolade auf den Tisch kam.
Die Form war immer irgendwie gleich: Ein kleines Törtchen/Muffin. Doch die Rezepte hätten unterschiedlicher nicht sein können.



Und so entstand die Idee für „Aller Guten Dinge sind 3“. Hier stelle ich euch, wann immer es mal wieder so weit ist, 3 Rezepte zum selben Thema vor. Natürlich nicht alle 3 auf einmal, sonder häppchenweise – für den längeren Genuss 😉

Heute starten wir also mit Mini Schokoträumen. 
Beginnen wir heute mit einem leckeren glutenfreien Schokotraum aus dem Buch „Cupcakes & Muffins – Klein, fein und unwiderstehlich“.Das Rezept habe ich leicht abgewandelt.
Ich habe die Muffins zum Muttertag gemacht und dem entsprechend ein weniger verziert. Für den Tag täglichen Genuss kommen die Muffins aber auch ganz ohne Überzug aus.

ohne Mehl, Muttertag



Schoko-Mandel-Cupcakes (12 Stück)

100g Butter, weich
50g dunkle Schokolade
2 Eier
75g braunen Zucker
100g Mandeln, gemahlen
1 Prise Salz

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Schokolade mit der Butter schmelzen und gut verrühren.
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen.
Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen und danach die Schoko-Butter-Mischung unterrühren.
Den Eischnee vorsichtig unterheben.
Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig auf die Förmchen verteilen.

Auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.

Die Muffins sind super saftig und mega schokoladig. 
Mein persönlicher Tipp: Frisch aus dem Ofen sind die Muffins besonders lecker. Aber auch kalt haben sie nicht lange überlebt.
Die Deko besteht nur aus einer dünnen Schicht gelbem Fondant (rund ausgestochen) und einer kleinen pinken Ribbon-Rose. Diese süßen Rosen gehen super schnell und sind ein richtiger Hingucker.

Wer wissen möchte, wie die Rosen gemacht werden, dem kann ich diese hübsche Video-Anleitung empfehlen. Ich hatte die Anleitung aus dem Buch von Bettys Sugardreams.

So, dieses war der erste Streich, doch der nächste folgt so gleich.
Am Donnerstag folgt bereits der nächste Schokotraum. 
Also schaut vorbei und lasst euch verführen.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s