Züge und Trompeten erobern eine Torte

Hallo ihr Sweeties.

Heute gibt es einen ganz kurzen Beitrag.
Ich bin nämlich gerade im Urlaubs- und Feierstress und deswegen muss es heute mal schnell gehen.
In der Küche wartet schließlich noch ein bisschen Arbeit 😉

Kurz vor der Cake Cologne hab ich gemeinsam mit meiner Freundin Miri eine Torte für den 50.Geburtstag ihrer Eltern „gebastelt“.
Ja, das Wort „gebastelt“ trifft es ziemlich gut. Miri hatte die Torte zwar bereits gefühlte 6 Monate vorher angekündigt und wir hatten ja auch schon einen Plan. Leider überraschte uns der Termin ganz fies aus dem Hinterhalt, so dass wir ein bisschen improvisieren mussten.
Die Torte ist deswegen definitiv nicht mein schönstes Stück ) – ein Bild davon möchte ich euch aber trotzdem nicht vorenthalten. (bitte nicht so genau hinsehen)


Fondant Noten essbare Kieselsteine


Die untere Etage ist eine Sachertorte nach Oma Buchholtz (Rezept findet ihr unter anderem bei Anna).
Die obere Etage ist ein Zitronenkuchen mit Mascarponefüllung angelehnt an das „Saftiger Orangenkuchen“-Rezept aus dem Buch der Hummingbird Bakery.

Alle Teil des Kuchens (inkl. Kieselsteine) sind essbar. Okay, das Cakeboard würde vermutlich doch nicht so gut schmecken.

Miris Eltern haben sich sehr gefreut und das war für mich das wichtigste.
Viel interessanter für mich – und auch für euch- ist eigentlich, was aus dem übrig gebliebenen Boden entstanden ist. Aber das zeige ich euch beim nächsten Mal…

Tanz schön in den Mai!

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s