Käsekuchen im Ei

Hallo zusammen.

Auch wenn das Wetter etwas anderes sagt: Ostern steht vor der Tür!
Obwohl, wenn ich so aus dem Fenster schaue, scheint heute zumindest schon mal die Sonne.
Trotzdem, Frühlings- bzw. Osterwetter sieht anderes aus.

Nichts desto trotz steht heute, am Karfreitag, das traditionelle Maultaschenessen. Wir sind dazu bei den Eltern von meiner besseren Hälfte eingeladen. Gestern – ich hab Betriebsbedingt am Gründonnerstag immer frei – war ich schon vor Ort und hab zum ersten Mal selber Maultaschen gemacht. War ein bisschen wie backen…

Zu jedem guten Feiertagsessen gehört auch ein leckerer Nachtisch. Lange hab ich überlegt und mir auf Pinterest ein paar Anregungen geholt. Endlich hatte ich einen tollen Plan im Kopf. Nur beim Spaziergang durch den Supermarkt wurde mir dann doch ganz anders. Das was ich mir so vorgestellt hatte, gab es nicht…
Ich hab also schon weiter überlegt und einen Alternativplan gemacht.
Doch irgendwo sitzt jemand, der es gut mit mir meint! Am Mittwoch bin ich das Osterregal im Supermarkt noch mal ganz genau abgelaufen und da waren sie!


Große, hohle (sehr wichtig) Schokoladeneier und – okay, die waren nicht so schwer zu finden – dottergelbe Gummieier.
Was man aus solchen Zutaten macht? Man kombiniert Sie mit einem Käsekuchen und etwas frischem Obst und erhält:


Okay, das war vielleicht der falsche Blickwinkel. Von hier aus sieht es nur nach kaputten Schoko-Eiern aus…

Ostern
inspired by Raspberri Cupcakes


So ist es besser! Große Käsekuchen-Eier passend zu Ostern. Und die sind ganz schnell gemacht und können locker bereits am Vortag vorbereitet werden.


Käsekuchen im Ei (6 Stück)

250g Mascarpone
250g Magerquark
50g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100g Schlagsahne
2 Blatt Gelatine
ca.50g Erdbeeren oder ein anderes Obst

6 hohle Schokoeier (ca. 6 cm breit, 9 cm hoch)
6 gelbe (runde oder ovale) Schaumgummibärchen (alternativ gelbes Fruchtpüree)

Die Gelatine für 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Die Sahne steif schlagen und während dessen das halbe Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen.
Die steife Sahne in den Kühlschrank stellen.
Die Mascarpone mit dem Quark, dem Zucker und dem Rest Vanillezucker verrühren.
Die Gelatine in einem Topf bei mittlerer Hitze komplett auflösen. Zwei bis drei Löffel der Quarkmasse zugeben und gut verrühren. Nun die Gelatinemasse zur restlichen Quarkmasse geben und gut unterrühren.
Die Masse in den Kühlschrank stellen bis sie anfängt leicht zu gelieren.
Nun die Sahne vorsichtig unterheben.
Die Erdbeeren in Stücke schneide.
Die Quarkmasse in einen Spritzbeutel fühlen und etwas Masse in den unteren Bereich der Eier füllen. Ein paar Erdbeerstücke in die Quarkmasse drücken. So nun ca. 2/3 des Eis befüllen. Die letzte Schicht muss unbedingt frei von Erdbeeren sein. Zum Abschluss das Gummibärchen mittig eindrücken, wo normalerweise der Dotter sitzt.

Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen – fertig!

Ich finde, die Eier machen optisch einen tollen Eindruck und sind super zu variieren. Wie wäre es statt Erdbeeren mit Himbeeren? Oder statt Käsekuchen mit einer schlichten Joghurtcreme? Mangomus statt Gummibärchen? Eurer Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

Mit diesem Beitrage nehme ich übrigens beim Blogevent von Küchenplausch teil. Schaut doch mal vorbei…

Küchenplausch Oster-Event 2013

So, nun muss ich mich aber beeilen, sonst komm ich zu spät zum leckeren Mittagessen.

Süße Grüße,
Jessi

Advertisements

Ein Gedanke zu „Käsekuchen im Ei

  1. Annkathrin Hana Mond

    Geniale Idee! Jetzt ist Ostern ja schon vorbei, aber ich merke mir das fürs nächste Jahr 🙂
    (den Zitronenkuchen in der – echten – Eierschale kennen meine jährlichen Brunchgäste ja schon, da wird's Zeit für was Neues :D)

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s