3D Kürbis-Kekse mit süßer Füllung

So, ihr Lieben.

Da bin ich wieder! Der größte Stress ist jetzt erst Mal vorbei. Alle Dienstreisen sind getan und auch sonst stehen – außer Wohnungsbesichtigungen- keine größeren Termine mehr an.
Endlich hab ich wieder Zeit euch zu schreiben.
Ich war natürlich nicht untätig in meiner Abwesenheit und hab eine kleine Sammlung von Leckereien, die ich euch vorstellen werde.
Normalerweise poste ich euch die Beiträge in der Reihenfolge, in der sie gebacken wurden.
Da aber die Zeit knapp wird und morgen bereits Halloween ist, kommt hier noch eine süße Naschidee, die ich erst gestern gemacht habe…

Den Morgen ist es soweit: die Geister und Untoten erwachen zum Leben und machen die Gegend unsicher.
Ich bin Amerikanerin und unterstütze es unheimlich, dass dieser Trend auch so langsam zu uns rüber schwappt. Aber trotzdem wird es dieses Jahr nix mit der Halloween-Party.
Wir sind morgen bei meiner aller liebsten und besten Freundin Caro eingeladen. Sie und ihr Mann sind gerade zum 3.Mal Eltern geworden. Sie seien an dieser Stelle liebt gegrüßt.
Wir werden uns einen netten Abend mit Pizza, Wein  und endlosen Gesprächen machen.
Das hält mich aber alles natürlich nicht davon ab, ein bisschen zum Thema Halloween zu backen.
Schließlich brauchen wir auch einen Nachtisch zu unserer Pizza und Kinder, die sich breitschlagen lassen, die Naschereien zu verdrücken, gibt es sowohl bei mir als auch bei ihr gerade genug.

Das erste was ich gebacken habe, sind 3D Kürbis-Kekse.
Wie man auf sowas kommt? Pinterest! Ich bin in  Pinterest über den tollen Blog von Glory Glories Treats gestolpert und habe dort diese wahnsinns Kekse entdeckt. Und die mussten es einfach sein.

Pumpkin-Cookies for Halloween; Trick or Treats


Sie sind super einfach herzustellen und doch sehr beeindruckend. Befüllen lassen sie sich mit allen, was ihr so in den kleinen Stauraum reinbekommt. Ich habe mich für Mini Smarties entschieden.
Leider habe ich vergessen, während des Herstellprozesses Bilder zu machen. Tolle Bilder findet ihr aber auf Glories Treats.

Also los geht’s…

3D Kürbis-Kekse mit süßer Füllung (ca. 25 Stück)

650g Mehl
1 TL Backpulver
250g Zucker
400g Butter, weich
1 Ei
1 Päckchen Vanillearoma
Lebensmittelfarbe orange (Paste)
Lebensmittelfarbe grün (Paste)
Smarties oder andere kleine Süßigkeiten zum befüllen
Icing (Rezept siehe unten)

Das Mehl sieben und mit dem Backpulver mischen.
Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und dann das Ei und das Vanillearoma zugeben. Alles gut untermischen.
Das Mehl langsam zugeben und so lange mischen, bis sich der Teig beim Rühren leicht von der Schüsselwand löst.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und kurz durchkneten.

Nun nehmt ihr vom Teig eine Portion weg ist, die so groß ist, dass sie in eure Hand geht.
Diese Portion färbt ihr grün ein, wickelt den Teig in Alufolie und gebt das Päckchen für 1,5-2 Stunden in den Kühlschrank.

Den Rest des Teiges färbt ihr kräftig orange, wickelt in Alufolie und packt ihn zum grünen Teig in den Kühlschrank.

Nun bereitet ihr die Ausstecher vor.
Ihr benötigt (Größenangaben sind ca.-Werte):

– Kreisausstecher glatt 6cm
– Kreisausstecker glatt 5cm
– Kreisausstecher glatt 3cm
– Kreisausstecher geriffelt 3cm

Ihr braucht für jeden Kürbis

– 2 6cm-Kreise mit einem 3cm-Loch in der Mitte (orange)
– 2 5cm-Kreise (orange)
– 1 3cm-Kreis mit geriffeltem Rand (grün)
– 1 1cm langes gerades Teigstückchen (grün, Teig zu einer dünnen Rolle formen und in kleine Stücke schneiden)

Den Ofen heizt ihr auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

Den orangenen Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die benötigten Teile ausstechen.
Ihr solltet aufpassen, dass ihr immer so viele Teile ausstecht, dass ihr daraus einen kompletten Kürbis bauen könnt, ohne dass euch womöglich nachher ein Einzelteil fehlt.
Die ausgestochenen Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen 8-10 Minuten backen.
Fortfahren bis der orange Teig aufgebraucht ist.

Den grünen Teig auf einer bemehlten Fläche etwas dünner als den orangenen Teig ausrollen und die geriffelten kreise ausstechen. Danach eine dünne Rolle formen und in 1cm lange Stücke schneiden. Diese kurzen Stücke ergeben nachher die Stielansätze.
Diese Ausstecher wie die orangenen Teile weiter behandeln.
Ich habe meine grünen Teile etwas länger im Ofen gelassen (unter Beobachtung!), dadurch haben sie teilweise leichte braune Stellen bekommen, was ihnen ein natürlicheres Aussehen verliehen hat.

Alle Teile gut auskühlen lassen.

Nun könnt ihr das Icing herstellen:

Icing-Rezept

1 Eiweiß
300g Puderzucker, gesiebt
1 EL Zitronensaft
Lebensmittelfarbe orange (Paste)
Lebensmittelfarbe grün (Paste)

Das Eiweiß leicht schlagen bis es sich weiß verfärbt, aber sein Volumen noch nicht vergößert hat.
Den Puderzucker hinein sieben und gut untermischen. Nun den Zitronensaft unterrühren.

Zum Schluss färbt ihr 1/4 des Icings grün und den Rest orang.
Gebt das orange Icing in einen Spritzbeutel mit einer 2mm-Tülle.
Nun kann es an das zusammenbauen des Kürbisses gehen. Also ACHTUNG:

Klebt mit dem orangenen Icing zwei der 6cm-Ringe aufeinander und befestigt diese dann auf einem 5cm-Kreis. Das ist das Unterteil unseres Kürbis.

Dann klebt ihr einen grünen, geriffelten Kreis auf einen weiteren 5cm-Kreis in orange. Das ist euer Deckel. Zum Schluss tunkt ihr einen „Stiel (grünes Keksteilchen) in das grüne Icing und befestigt es auf dem Deckel.

Nun wieder alles gut trocknen lassen.

Zu Guter letzt füllt ihr in den entstandenen Hohlraum ein paar Süßigkeiten und setzt den Deckel oben drauf.

Fertig ist euer 3D-Kürbis mit Überraschungseffekt!

Sehen die nicht super aus? Und was sich mit dieser Idee noch alles machen lässt? Kennt ihr den Pinata-Cookie? Schaut mal bei Google nach. Der ist super für Kindergeburtstage. Oder ersetzt die Kreise durch Sterne, dann kann man kleine Tannenbäume mit Füllung machen.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und ihr werdet diese coole Idee heute bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen haben.

Nun kann Halloween kommen.

In diesem Sinne…

Schaurige Grüße,
Jessi

Advertisements

4 Gedanken zu „3D Kürbis-Kekse mit süßer Füllung

  1. Jessi

    Hallo Nria.

    Freut mich, dass sie dir gefallen. Trotz der langen Anleitung ist das Nachbacken gar nicht so schwierig. Falls du es probierst, schick mir doch ein Foto – würde mich freuen.

    Süße Grüße,
    Jessi

    Antwort

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s