Luxuria in fremden Küchen: Beeriges Bodyscrub und Bade-Bombe

Hallo zusammen.

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich für mein PAMK-Päckchen mal was Neues ausprobieren will. Das habe ich nun auch tatsächlich getan. Ein Hautpflege-Produkt mit beerigem Duft! Dafür habe ich mir ganz viel fachmännische Hilfe von jemandem geholt, der sich damit auskennt – und zwar von Anke!

Wer Anke ist? Anke ist die Tante von meinem Liebsten. Im Herbst fängt sie mit dem Vertrieb von Bade-Bomben, Bodyscrubs und ähnlichem an. Auch ich kam zu verschiedenen Anlässen schon in den Genuss ihrer Kreationen. Vor diesem Hintergrund war sie natürlich der perfekte Anspechpartner für mein Vorhaben.

Also hab ich mich am Donnerstag auf den Weg zu ihr gemacht. Wir haben direkt gestartet, den wir hatten uns ein bisschen was vorgenommen: ein Bodyscrub und eine Badebombe.
Ein Bodyscrub ist – falls das nicht direkt klar ist – eine Peelingpaste.

Mit dem Bodyscrub haben wir auch direkt angefangen. Anke hat mir netterweise erlaubt das Rezept dafür hier online zu stellen.

Hautpflege selbstgemacht, ohne Zusatzstoffe
Links: Himbeer; Rechts: Green Tea-Vanilla

Bodyscrub

60g Zucker
4 EL Mandelöl
10 Blättchen Bienenwachs
1 EL Calendulaöl
etwas ätherisches Öl oder Duftöl

Das Mandelöl und das Bienenwachs in ein hitzebeständiges Gefäß geben und schmelzen. Das Gemisch sollte 60°C nicht übersteigen, da das für die Eigenschaften des Öls nicht gut ist.
Den Zucker abwiegen. Ihr könnt auch grobes Salz nehmen. Wir haben uns für Zucker entschieden, da dieser nicht in möglichen kleinen Wunden brennt. den Zucker mit dem Calendulaöl mit dem Zucker mischen und mit dem Duftöl aromatisieren. Wer möchte kann noch etwas Seifenfarbe zugeben. Wir haben etwas Pink zugegeben,da das Gelb, dass das Calendulaöl verursacht, nicht wirklich zum Himbeeraroma gepasst hat. Zum Schluss wird das warme (Temperatur auf ca. 45-50°C abkühlen lassen) Öl-Wachsgemisch homogen untergemischt und das Bodyscrub in kleine Einweckgläser abgefüllt. Gut auskühlen lassen.

Dann ging es auch gleich mit den Bade-Bomben weiter. Das Rezept werde ich auf Bitte von Anke hier nicht veröffentlichen, kann ich euch aber bei Interesse das Buch Die kreative Manufaktur – Schönheit aus der Natur: Naturkosmetik selbst herstellen* wärmstens empfehlen. Ich hatte es mir als kreativen Anreiz in der Bücherei ausgeliehen und war sehr begeistert.

Hautpflege selbstgemacht, ohne Zusatzstoffe
Erdbeer-Milchshake-Bade-Bombe

Was den Duft angeht, haben wir uns hier für eine Erdbeer-Milchshake-Bombe entschieden. Leider werde ich die Bade-Bombe wahrscheinlich nicht verschicken können, da sie den Versand nicht überleben würde. Eine Tüte voller Krümel möchte ich Carina ja auch nicht schicken…

Soviel zu meinem Ausflug in fremde Küchen. Ich sage hier noch mal Herzlichen Dank an Anke für ihre Hilfe und kann euch versprechen, dass es bestimmt nicht das letzte Mal war, dass ich mich in der Küche mit nichtessbaren Dingen beschäftigt habe.

Süße Grüße,
Jessi

* Link im Rahmen des Amazon-Affiliate-Programms. Falls ihr das Buch kauft und das auch noch zufällig auf Amazon, dann würde ich mich freuen, wenn ihr das über den 
Link macht. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten und von den Einnahmen 
kaufe ich neue Bücher, die ich euch hier vorstellen kann.
Advertisements

Und was hast du zu sagen? Lass es mich wissen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s